Sterbehilfe auf dem Prüfstand | ARTE Re:

Favorit
Sterbehilfe auf dem Prüfstand | ARTE Re:


Ein neuer Bericht von ARTE Deutschland:

Zoraya ist 27 Jahre alt, sie hat einen netten Freund, ein gemütliches Haus, Katzen. Dennoch möchte die Niederländerin Sterbehilfe in Anspruch nehmen – weil sie aufgrund ihrer Depressionen nicht mehr leben will.
Die Schauspielerin Ursula Andermatt dagegen leidet unter einer Krebserkrankung – für sie bedeutet Sterbehilfe Selbstbestimmung am Ende des Lebens.

Ursula Andermatt ist in Basel geboren und lebt seit fast 40 Jahren in Berlin. Nun hat sie das zweite Mal Brustkrebs – die aggressivste Form. Die Metastasen sind weit gestreut. Sie bangt um jeden Tag Leben, der ihr noch möglich ist. Doch bevor es noch schlimmer wird, möchte sie ihr Leiden abkürzen. Ihr größter Wunsch ist es, selbstbestimmt zu sterben.
Zoraya aus Oldenzaal in den Niederlanden ist erst 27 Jahre alt und hat den festen Willen, Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen. Von Kindheit an hat sie psychische Erkrankungen. Zahlreiche Therapien haben ihr nicht geholfen. Obwohl sie alles hat, wie sie sagt, – ein Haus, einen Freund, zwei Katzen – fühlt sie sich wie im Dunklen gefangen, entfremdet von sich selbst und allen anderen. Sie hat keine Energie mehr für das Leben, und es fehlt ihr jede Motivation, weiter darum zu kämpfen.
In den Niederlanden ist seit 20 Jahren Tötung auf Verlangen legalisiert. In Deutschland ist seit dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2020 ärztliche Suizidbeihilfe erlaubt, und zwar ohne, dass eine schwere Krankheit oder hohes Alter vorausgesetzt sind. Allerdings muss mehrmals überprüft werden, ob der Entschluss zu sterben freiverantwortlich getroffen wurde und nachhaltig ist.
Professor Jim van Os von der Uniklinik in Utrecht ist Psychiater. Ihm begegnen immer wieder junge Menschen, die – wie Zoraya – mit dem Leben nicht klarkommen und sterben wollen – der Tod als Lösung ihrer Probleme. Er ist nicht grundsätzlich gegen Sterbehilfe, doch man müsste in einer intensiven Arzt-Patienten-Beziehung an dem psychischen Leiden arbeiten und gemeinsam Perspektiven entwickeln. Mit seiner konstruktiven Haltung konnte er einige Menschen aus dieser Spirale von Leiden und Todesgedanken herausholen.

Reportage (D 2022, 32 Min)

#sterbehilfe #depression #krebs

Video auf Youtube verfügbar bis zum 24/10/2024
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde

Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv
Twitter: https://twitter.com/ARTEde
Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/

Quelle des Video: ARTE https://www.youtube.com/watch?v=sELhougFjio

Bewertungen des Video auf VideoGold.de




de_DEGerman