Steinbrück ist ein Medienprodukt

Im Gespräch mit weltnetz.tv wirft Albrecht Müller, Herausgeber des kritischen Internetportals NachDenkSeiten, dem aktuellen Kanzlerkandidaten der SPD Peer Steinbrück vor, die Öffentlichkeit zu täuschen. Indem er aktuell eine Verschärfung der Regeln der Finanzmärkte fordere, scheint er davon abzusehen, daß er selbst als Finanzminister dazu beigetragen habe, diese zu deregulieren. Auch in der Bereichen der Beschäftigungspolitik und der Erhöhung der Mehrwertsteuer habe Steinbrück, der nach wie vor für die Agenda 2010 steht, nur eine scheinbare Kehrtwendung vollzogen.

Mit der Kanzler-Kandidatur Steinbrücks schließe sich die Perspektive, daß es in Deutschland eine Koalition links von der CDU geben könnte. Die Absage der SPD einer Koalition mit der Linkspartei kritisiert Müller wie folgt:
„Wenn wir eine Demokratie sein wollen, dann müßte es Alternativen geben, eine Pseudokoalition aus SPD, Grüne, FDP, CDU, CSU ist keine politische Alternative.

Das vollständige Transkript auf weltnetz.tv

http://weltnetz.tv/

Weltnetz TV

Weltnetz TV

Seit dem Start Mitte Juni 2010 bietet dieses Portal eine Plattform für linken und unabhängigen Videojournalismus. Weltnetz.TV schließt eine Lücke in der alternativen deutschen Medienlandschaft. Weltnetz.TV dient als Knotenpunkt verschiedener Internet-Projekte, um im Sinne unabhängiger Berichterstattung eine Gegenöffentlichkeit zu stärken.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz