STANDPUNKTE • Spaltung durch Klimadebatte – Wenn aus Freunden Feinde werden

Den vollständigen STANDPUNKTE-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier: https://kenfm.de/standpunkte-%e2%80%a2-spaltung-durch-klimadebatte-wenn-aus-freunden-feinde-werden/

(!) User-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Channels das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen! Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Channel. Danke. Eure KenFM-Crew. (!)

Ein Standpunkt von Julia Szarvasy.

Neulich in der Badischen Zeitung wurden die Leser befragt, ob sie auch zu FFF auf die Straße gehen würden. Antwortmöglichkeit Nr. 1: “Ja, ich unterstütze den Klimastreik.“, Antwortmöglichkeit Nr. 2: „Nein, die Umwelt ist mir egal.“ Keine weiteren Antwortmöglichkeiten. Da hab ich mich fast ein bisschen veräppelt gefühlt, denn obwohl ich noch nie bei FFF war und vermutlich auch künftig nicht dort hingehen werde, liegt mir die Umwelt sehr am Herzen. Aber eins nach dem anderen.

FFF versteht sich als Graswurzelbewegung. Die überwiegenden Teilnehmer sind Schüler. Seit August letzten Jahres schwänzen die Kids von FFF jeden Freitag die Schule nach dem Vorbild der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg, um die Politik dazu zu bewegen, die vom Intergovernmental Panel on Climate Change (kurz IPCC oder zu Deutsch „Weltklimarat“) errechneten Klimaziele umzusetzen. Denn andernfalls, befürchten die Jugendlichen, wird die menschgemachte Klimaerwärmung uns den Garaus machen. Das Ziel deshalb: CO2-neutral werden und zwar so schnell wie möglich.

Zunächst einmal ist es eine schöne Sache, wenn Jugendliche öffentlich und ausdauernd für unseren Planeten und unser aller Zukunft demonstrieren. Ob es jedoch sinnvoll ist, zum Zweck der Welt-Rettung vorrangig gegen CO2-Emission zu demonstrieren, weiß ich nicht und ich schätze, das wissen die Kids selber auch nicht.

Ob Kohlendioxid ursächlich für die Erderwärmung ist, kann ich nicht endgültig für mich beantworten. Einige Fragen bleiben unbeantwortet. Ich bin ja auch keine Klimawissenschaftlerin, die sich einschlägig damit befasst hat. Obwohl Physik und Biochemie ein Bestandteil meiner Hochschulausbildung waren und ich mich naturwissenschaftlich gesehen als nicht ganz auf den Kopf gefallen betrachte, bin ich nicht imstande, die Frage nach dem CO2 für mich abschließend zu bewerten. Ich schätze, wenn wir von Wissen statt von Glauben sprechen, kann das niemand von uns Diskutanten. Ich gehe sogar soweit, zu behaupten, dass selbst Klimawissenschaftler nicht abschließend beweisen können, ob CO2 verantwortlich oder eben nicht verantwortlich für die Erderwärmung ist. Ich sage immer: Da müsste man den lieben Gott anrufen, um eine klare Antwort zu erhalten, sonst bleibt alles Theorie…weiterlesen hier: https://kenfm.de/standpunkte-%e2%80%a2-spaltung-durch-klimadebatte-wenn-aus-freunden-feinde-werden/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.
BitCoin-Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

https://www.kenfm.de

httpv://www.youtube.com/watch?v=KenFM

KenFM.de
KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm