Staat ist der bessere Banker, wenn er nicht immer falsch beraten würde

Leider sind unsere Medien nicht bereit diese Aussagen von den Rechtsanwälten Bub, Gauweiler & Partner – Franz Enderle – redaktionell aufzuarbeiten. Wahrheit muss heute anscheinend gegen Bezahlung inseriert werden. (Anzeige im Handelsblatt vom 3. April 2009 Nr. 66)
Mehr unter: http://PolitikProfiler.BlogSpot.com/2009/04/aktionare-der-ikb-deutsche.html

Mit dieser Studie will die INSM angeblich die Regierung dazu bewegen die durch die Finanzkrise erworbenen Bankenanteile wieder abzustoßen. Doch der Stoß der INSM geht viel tiefer. Im Grund soll der Staat endlich seine Landesbanken, Kreis- und Raiffeisenbanken privatisieren.

Das wäre der letzte Schritt zur absoluten Privatgeldwirtschaft in Deutschland. Dies ist der EU schon lange ein Dorn im Auge und sie versuchte schon vor Jahren die Auflösung der Genossenschaftsbanken und Kreissparkassen voranzutreiben. In jedem Fall wäre der Staat der bessere Bänker, wenn er sich nicht ständig von den schlechten, den privaten Bänken über den Tisch ziehen lassen würde.

Quelle und Produktion: http://www.YouTube.com/user/keuronfuih