Spekulantenschutz auf hoher Ebene | EU-Präsident bedient Freunde

Barrosos (Präsident der EU-Kommission) superreiche Freunde entwickelten den europäischen Rettungsschirm für den Euro zum Nutzen der eigenen Bankgeschäfte? Welche Menschen haben Einfluss auf die Wahrnehmung einer ganzen Gesellschaft, durch die Rechte an Institutionen der Massenmedien?

Es scheint einen Berlusconi der Griechen zu geben, der jedoch nicht so exponiert auftritt wie der Italiener. Dieser Mann, Spiros Latsis, mag keine Aufmerksamkeit und es gibt wenige Bilder von ihm. Es ist schon bemerkenswert, dass man über die sehr engen persönlichen Beziehungen von Profiteuren der Eurostützungsmaßnahmen zu den obersten Entscheidern der Europaverwaltung in einer Nachrichtensendung erfährt.

Wann fängt die schuldrechtsverordnete Privatisierung der unter demokratischer Verantwortung stehenden “Wähler- und Volksvermögen” an? Die virtuellen Schulden auch der künftigen Generationen werden durch die bekannten Marktmechanismen und “Recht”-systeme beglichen.

Die Mittelschicht wird ihrer gesellschaftlichen Träume beraubt. Das zukünfige Bildungsziel heißt “Gesinnung und Besitzstandwahrung in der Parallelwirtschaft” – nicht “Verstand, Weisheit oder Gemeinwohl”.

Podcast des öffentlich rechtlichen Deutschlandfunks
mit weiteren Infos: “Geschenk an die Milliardäre”
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1176314/

Infos über Geld- und Handlungsmächtige: http://xlurl.de/YBwm7c
Geben Sie Latsis ein und schauen Sie welche Familien Banken besitzen.
Kurz-Url zum Artikel von BILANZ zu den 300 Reichsten Menschen/Familien.

http://de.wikipedia.org/wiki/Spiro_Latsis
http://de.wikipedia.org/wiki/José_Manuel_Durão_Barroso

Infos zum “Vermögen Latsis”: http://xlurl.de/22J6S5
Kurz-Url zum schweizer Wirtschaftsmagazin “BILANZ”

Quelle und Zusammenstelllung von: http://www.youtube.com/user/Mediafootprint