SPD: Müntefering und die Rente mit 67

Nach seinem Rücktritt hofft die SPD mit einem Comeback von Franz Müntefering aus dem Umfragentief herauszukommen. Ungeachtet seinem Rentenalter will er noch einmal als Parteisoldat im Auftrag der CDU die Agenda 2010 verfechten.

Müntefering ein Verfechter der Agenda 2010 und der Rente mit 67 soll mit Walter Steinmeier die SPD in den Wahlkampf 2009 führen und siegen.

Hier Ausschnitte aus der Bundestagsdebatte vom 09.02.2006 zur Rente mit 67.

Denn Politiker sollen nicht an ihren Worten, sondern an ihren Taten gemessen werden.

Eine Verlängerungen der Lebensarbeitszeit bedeutet in Wahrheit eine Rentenkürzung und wer wird in Zukunft noch 45 Jahre arbeiten können, wenn die Jungen schon nach der Lehre entlassen werden.

In Deutschland gibt es nicht genügend qualifizierte Ingenieure. Die Politik will dafür billige und vor allem junge aus dem Ausland holen. Euro Keuronfuih (Politprofiler)