Spätabtreibung? Diagnose in der 22. Schwangerschaftswoche | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 7

Spätabtreibung? Diagnose in der 22. Schwangerschaftswoche | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 7

In den letzten Wochen habe ich mich mit Menschen unterhalten, die sich wegen persönlicher Umstände für oder gegen einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben. Aber wie trifft man eine Entscheidung, wenn der Arzt in einer Schwangerschaft die Prognose stellt: „stark lebenseinschränkend oder nicht lebensfähig“ – und ein #Spätabbruch in Frage kommt?

In dieser Situation waren Christine und Moritz. Die beiden sind verheiratet und haben letztes Jahr Nachwuchs erwartet – definitiv ein Wunschkind. Bei einer ganz normalen Vorsorgeuntersuchung in der 22. Schwangerschaftswoche hat der Arzt diagnostiziert, dass etwas mit dem Fötus im Mutterleib nicht stimmt. Das Gehirn war nicht richtig ausgebildet. Die Überlebenschancen des Kindes standen nicht gut. In einer solchen Situation muss der Arzt auch über die Möglichkeit einer Spätabtreibung informieren. Aber für Christine und Moritz war schnell klar, dass sie das Kind dennoch bekommen möchten.

In den Tagen nach der Geburt musste ihre Tochter Mila auf der Intensivstation bleiben. Das Paar wurde rund um die Uhr von einem Palliativ-Team begleitet, das sie erst im Krankenhaus betreute – später auch bei Ihnen zu Hause. 37 Tage nach der Geburt verstarb die kleine Mila zuhause in den Armen ihrer Eltern.

Ich habe die beiden in ihrer Wohnung besucht, wo sie mir ganz persönliche Einblicke in ihre Zeit mit Mila gegeben haben. Ganz offen haben sie mit mir auch über das Thema Abtreibung und Spätabtreibung gesprochen und mir von ihren Gedanken und Erfahrungen erzählt.
Wenn ihr wissen wollt, wie Christine und Moritz mit diesem Verlust leben und wie sie sich ihre gemeinsame Zukunft vorstellen, dann schaut meine neue Folge: “Spätabtreibung? Diagnose in der 22. Schwangerschaftswoche”.

Folge 7 der Frage „Wie stehe ich zu Abtreibungen?“

Hast du Fragen rund um Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche? Hier findest du weitere Infos und Beratungsstellen in deiner Nähe:
https://www.profamilia.de/

https://www.bmfsfj.de/blob/95282/bf7d51a0202cde8c06d77f5e7de8b402/schwangerschaftsberatung—218-data.pdf

https://www.schwanger-und-viele-fragen.de/de/

Bist du schwanger und hast Zweifel, Fragen oder Ängste? Dann kannst du hier anrufen: 0800/ 40 40 020. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und kostenlos erreichbar – und du kannst dich anonym beraten lassen.

Das ist Die Frage:

Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden – ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo’s auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt’s eine neue Folge.

► Folgt mir auch auf Facebook: https://www.facebook.com/DieFrage/

────────────────────────
#diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein:
YouTube: https://youtube.com/funkofficialfunk
Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk

Impressum: http://go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).