Soziale Marktwirtschaft – Märchenstunde mit der CDU

Soziale Marktwirtschaft begründet sich auf dem Grundsatz: “Freiheit der Wirtschaft kann nur durch Begrenzung entstehen”. Diesen Grundsatz verfolgt die CDU besonders unter Schäuble und Merkel verhemmt. Doch die Begrenzung der Freiheit beschränkt sich bei ihnen lediglich auf die Einschränkung des Privatlebens und des Denkens der Bürger und mündet in eine totale Überwachung. Das war aber mit Sozialer Marktwirtschaft nicht gemeint, sondern diese Überwachung sollte der Wirtschaft gelten. Der Urvater des Kartellgesetzt, Franz Böhm, wollte sich nämlich nicht auf den Gutwillen der freien Marktwirtschaft verlassen, denn er war davon überzeugt, dass die Wirtschaft jede Möglichkeit ohne Rücksicht auf soziale Verluste, der Kapitalabschöpfung bedienen würde.

Wie Recht Franz Böhm mit seiner Annahme hatte zeigt uns die Realität jeden Tag. Die Fahrlässigkeit unserer Regierungen haben die Soziale Marktwirtschaft zur Worthülse gemacht.

Zwar hat die Politik nie in die Tarifautonomie direkt eingegriffen, aber mit der Liberalisierung des Arbeitsmarktes durch Harzt4-Zwangsarbeiter und die Lockerung der Leiharbeiterregelung hat sie jede Tarifverhandlung zur Farce gemacht. Euro Keuronfuih (Politprofiler)

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz