So krank macht dich deine Stadt & das kannst du dagegen tun | psychologeek

So krank macht dich deine Stadt & das kannst du dagegen tun | psychologeek


Ein neues Video von Psychologeek

Lärm, überfüllte Straßen und Hochhäuser so weit das Auge reicht – was für ein Stress. Nach Erholung sucht man in der Stadt oft vergeblich, was sich negativ auf die psychische Gesundheit der Stadtbewohner:innen auswirken kann. Da in Deutschland über 75% der Menschen in Städten leben und es für viele keine Option ist, auf das Land zu ziehen, schauen wir uns in diesem Video gemeinsam an, wie wir das Leben in der Stadt angenehmer und stressfreier gestalten können. Zusammen mit dem Umweltpsychologen Prof. Dr. Gerhard Reese und der Architekturpsychologin Dr. Alexandra Abel designen wir eine Stadt in der wir uns richtig, richtig wohlfühlen würden und ich erkläre euch, wie ihr mit ein paar kleinen Tricks euren Alltag in der Stadt angenehmer machen könnt.

#stadtlandwandel #psychologeek #funk

KAPITELÜBERSICHT
0:00 Intro
1:33 Attention Restoration Theory
3:55 Stadtplanung “Wohlfühlstadt”
7:56 Mit der Kaffeetasse in Berlin unterwegs
9:32 Werde selbst aktiv
10:55 Abschluss & Videoempfehlung

QUELLEN
Barton, J.; Pretty, J. (2010). What is the best dose of nature and green exercise for improving mental health? A multi-study analysis. Environmental Science & Technology, 44(10), 3947–3955. https://doi.org/10.1021/es903183r

Elsadek, M., Liu, B., & Lian, Z. (2019). Green façades: Their contribution to stress recovery and well-being in high-density cities. Urban Forestry & Urban Greening, 46, 126446–. https://doi.org/10.1016/j.ufug.2019.126446

Felsten, G. (2009). Where to take a study break on the college campus: An attention restoration theory perspective. Journal of Environmental Psychology, 29(1), 160-167. https://doi.org/10.1016/j.jenvp.2008.11.006

Hellbrück, J., & Kals, E. (2012). Umweltpsychologie. Springer VS.

Honold, J., Lakes, T., Beyer, R., & van der Meer, E. (2016). Restoration in urban spaces: Nature views from home, greenways, and public parks. Environment and Behavior, 48(6), 796-825. https://doi.org/10.1177/0013916514568556

Kaplan, R., & Kaplan, S. (1989). The experience of nature: A psychological perspective. Cambridge University Press.

Kaplan, S. (1995). The restorative benefits of nature: Toward an integrative framework. Journal of Environmental Psychology, 15(3), 169-182. https://doi.org/10.1016/0272-4944(95)90001-2

Peen, J., Schoevers, R. A., Beekman, A. T., & Dekker, J. (2010). The current status of urban‐rural differences in psychiatric disorders. Acta Psychiatrica Scandinavica, 121(2), 84-93. https://doi.org/10.1111/j.1600-0447.2009.01438.x

Sundquist, K., F., G., & Sundquist, J. A. N. (2004). Urbanisation and incidence of psychosis and depression: follow-up study of 4.4 million women and men in Sweden. The British Journal of Psychiatry, 184(4), 293-298. https://doi.org/10.1192/bjp.184.4.293

psychologeek gehört auch zu #funk! Schaut da mal rein:
♥ YouTube: https://www.youtube.com/funkofficial
♥ funk WebApp: https://go.funk.net
♥ TikTok: https://www.tiktok.com/@funk
♥ Instagram: https://www.instagram.com/funk

https://go.funk.net/impressum

Quelle des Video: Psychologeek https://www.youtube.com/watch?v=y2NHhoABTbw

Bewertungen des Video auf VideoGold.de

Psychologeek
Warum ist Montag ein Arschloch? Was macht die Generation Tinder mit uns? Psychologie wissenschaftlich, unterhaltsam & mit einer Extraportion Liebe erklärt! Psychologeek wird produziert von der Psychologin Pia Kabitzsch für funk.