So funktioniert moderne Manipulation im TV

Hier mal ein gutes Beispiel wie moderne Manipulation funktioniert. Im ersten Video ist eine Werbung aus dem Jahr 2002 gegen Abtreibung zu sehen, bei der auf den ersten “Blick” nichts zu erkennen ist. Der Trick in diesem Fall ist, in der Zielgruppe der jungen Mütter, welche in den 90ern aufwuchsen, ein in Ihnen schon vorhandenes “vertrautes” Gefühl zu aktivieren um so die Entscheidungskraft zu verändern. Im zweiten Video dann das Originallied aus den 90ern in einer Instrumental-Version. Zufall?

Jetzt fragt man sich wieso im Radio bestimmte Lieder NON-Stop wiederholt werden, dann aber als Vorspann-Musik bei vielen Fernsehsendungen oder bei Anmoderationen neuer Sendungen wieder auftauchen? Hat das System und wenn warum lernen wir das nicht in der Schule? Viel schlimmer ist, dass bei zunehmenden Bildungsstand einer Gesellschaft Techniken wie diese keinen Sinn mehr machen und dann wieder viele Arbeitsplätze in Gefahr sind! :) So funktioniert moderne Manipulation im TV!

So funktioniert moderne Manipulation im TV
Video-Bewertung
VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • 3 Comments on “So funktioniert moderne Manipulation im TV”

    1. Manipulation?!? Ja schon, aber jede Werbung ist Manipulation, dies ist ja de Sinn der Werbung (für diejenigen die es immer noch nichtt kapiert haben)

      Und diese “Art” der Manipulation ist – nur so nebenbei – Kindergartenniveau im Vergleich zu anderen Sachen die wir täglich ausgesetzt werden.

      Selbstexperiment:
      Man nehme einen Fernseher und ein bisschen Zeit um grosse Werbeblöcke anzuschauen, zB. PR07… Nun überlege man sich was die einzelne Werbebotschaft will, und was sie bewirkt

      Ich persönlich komme immer auf folgendes:
      Was sie will: 1. Kauf mich!
      Was sie bewirkt: 2. Du siehst scheisse aus ohne das!

      1. Kauf das!
      2. Sonst kannst du nicht mehr in ruhe schlafen!

      1. Kauf das!
      2. Sonst kriegst du nie einen Lebenspartner!

      1. Kauf das!
      2. Sonst wirst du früher sterben!

      1. Kauf das….
      2….

      1. …

      Und das alles spielt sich in 10 min Werbeblock ab… und das schauen wir uns tatsächlich freiwillig an?!? Naja könnte mir nicht schlimmeres vorstellen für unser Wohlbefinden….

      So genug gelabbert: ich geh jetzt TV gucken :P

      1. Hallo Kritiker,
        Danke für dein interessiertes Kommentar.
        Dies war sicher ein leicht verständliche Beispiel,
        es mit Kindergartenniveau abstempeln scheint jedoch etwas voreilig.
        Scheinbar bist du der Annahme, dass es im Beispiel nur um moderne Musik ginge welche Heute so verbaut wird?

        Wird doch nicht irgendein Lied verwendet um eine Zielgruppe zu erreichen, sondern ein zeitlich passendes.
        2002-2003 (Clipausstrahlung) – 1996 (Produktionsjahr) = 6-7 Jahre (schläft es schon im Unterbewusstsein ;)

        Personen welche 1996 im “Kindesalter oder Jugendalter” das Lied durch die Charts “eingebrannt” bekamen,
        sind dann später hier die passende Zielgruppe der “junger Mütter”. Diese waren 2002-2003 dann 21-22 Jahre.

        Hier stand also nicht die Technik (ruhige Musik zum ruhigen Bild) am Pranger sondern der Grad der Manipulation am Opfer. Ist es nicht sehr wohl ein Unterschied wie ein Produkt beworben (Werben) wird? Die Art der Werbung im Beispiel zeigt jedoch eine Systematik, gegen welche sich bei zunehmendem Unterhaltungsgrad nur noch stetig abnehmend gewehrt werden kann.

        So genug gelabbert: ich geh jetzt TV gucken :P

        Interessant wär da mal zu wissen, wass du so im TV schaust? Welche Sendungen, Serien, Shows etz?

        Grüsse

    2. Naja – warum hast Du gerade einen Pro-Live Video genommen ? Da gäbe es doch 1000 andere bessere Beispiele. Musik wirk nun halt mal emotional – und bei dem Thema kommt Wagner schlecht rüber. Man darf nicht vergessen, daß es hier um Menschenleben geht und er manipuliert hier mehr ? Die NWO-Abtreibungs-Eugeniker per Massenmedien, Schulen … oder ein bischen Aufklärung ?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.