Sind die NachDenkSeiten „unsicher“? Machtlos gegen Riesen-Konzerne wie Microsoft oder Facebook

FavoriteLoadingVideo merken
Sind die NachDenkSeiten „unsicher“? Machtlos gegen Riesen-Konzerne wie Microsoft oder Facebook

Sind die NachDenkSeiten „unsicher“? Man ist machtlos gegen Riesen-Konzerne wie Microsoft oder Facebook | Jens Berger | NachDenkSeiten-Podcast

Seit Freitag erreichten uns zahlreiche Mails von verunsicherten Lesern. Statt der NachDenkSeiten bekamen sie eine große rote Warnmeldung von Microsoft angezeigt, die vor dem Besuch der Seite warnt. „Diese Website wurde als unsicher gemeldet“ heißt es dort. Hintergrund dürfte sein, dass Spaßvögel oder politische Gegner der NachDenkSeiten unser Internetangebot bei Microsoft als „unsicher“ gemeldet haben. So was kann passieren. Mehr als ärgerlich ist es jedoch, dass diese Meldung ganz offensichtlich ohne weitere fachmännische Prüfung zu einer Aussperrung der Nutzer des Microsoft-Browsers Edge geführt hat. Von Jens Berger.

[…]

p.s.: Sollte sich der Vorfall wiederholen, klicken Sie bitte ganz unten auf „ignorieren und fortsetzen“, auch wenn Microsoft dies „nicht empfiehlt“.

NachDenkSeiten – Die kritische Website
http://www.nachdenkseiten.de/?p=42880
12. März 2018 um 12:48 Uhr
Jens Berger
Sprecher: Tom Wellbrock

Links im Beitrag:
https://en.wikipedia.org/wiki/Microsoft_SmartScreen

+++
Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „NachDenkSeiten Audio-Podcast“ finden Sie in unserer youtube-Playlist unter https://www.youtube.com/playlist?list=PLpNi0Wmi7L82nSqtm6nAsiKWoGu6IOgVh
oder auf unserer Homepage unter http://www.nachdenkseiten.de/?cat=107
+++
Gefällt Ihnen unser Podcast?
Unterstützen Sie unseren steuerbegünstigten gemeinnützigen Förderverein mit Ihrer Spende!
http://www.nachdenkseiten.de/?page_id=7726
Kontoinhaber: IQM e.V. NachDenkSeiten BZA
IBAN: DE76548913000001214705
BIC-Code: GENODE61BZA
+++




  • Nachdenkseiten.de

    Nachdenkseiten.de

    NachDenkSeiten sind eine gebündelte Informationsquelle für jene Bürgerinnen und Bürger, die am Mainstream der öffentlichen Meinungsmacher zweifeln und gegen die gängigen Parolen Einspruch anmelden.