“Schwarze Liste” der Türkei: Bundesregierung kann nichts mehr garantieren

Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E
Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/

Zur türkischen “Pressefreiheit”:
Der Deutscher Journalisten-Verband hat die Bundesregierung aufgefordert, die “schwarze Liste” der Türkei für Journalisten zu besorgen. Das Auswärtiges Amt weiß nichts von solch einer Liste, kann aber die Sorgen verstehen. Können Journalisten nun noch unbesorgt privat in den Türkei-Urlaub aufbrechen, ohne Angst haben zu müssen an der Einreise gehindert zu werden? Die Bundesregierung weiß es nicht und kann für nichts garantieren. Ist das türkische Verhalten über mit den EU-Mitgliedschaftsvoraussetzungen vereinbar?

Sharing is caring!

Ausschnitt aus der BPK vom 27. April 2016 https://youtu.be/-U6goab2BLk

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Jung & Naiv
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX

PayPal ► https://www.paypal.me/JungNaiv

Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/

Jung & Naiv

Jung & Naiv

Heimat von “Jung & Naiv – Politik für Desinteressierte”. Jede Woche neue Folgen | Weekly new episodes supported by Krautfunding & Google & joiz.

Produktsortiment Uebersicht Leaderboard 728x90



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz