Schnell runter & dann wieder rauf: Island- vs. Griechenland-Lösung

Schnell runter & dann wieder rauf: Island- vs. Griechenland-Lösung

Was wäre der Vorteil der “isländischen Lösung” der Schuldenkrise für Griechenland gewesen, Georg Milbradt?

“In Island war 18 Monate Heulen und Zähneklappern, mittlerweile ist aber wieder Wachstum da. Dieser Prozess hat nicht wie in Griechenland fünf Jahre gedauert und Ende offen. Sondern harter Schnitt, natürlich auch mit großen Schwierigkeiten für die Bevölkerung, das soll man nicht verkennen. Aber mit einer scharfen Kehre – wie ein V, schnell runter und dann wieder rauf. Stattdessen machen wir langsam runter… Wenn es schnell runter geht, und ich dann, wenn auch von niedrigem Niveau, die Aussicht habe, es geht wieder hoch, bin ich viel eher dazu bereit, das mitzumachen, als wenn es ein schleichender Prozess nach unten ist, ohne irgendwie zu sehen, dass es in absehbarer Zeit wieder hoch kommt.”

Ausschnitt aus Folge 143 “Die Eurokrise” mit Georg Milbradt (CDU), Ministerpräsident Sachsens von 2002-2008 https://youtu.be/fwigyr8LJKo

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Tilo Jung
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX
Verwendungszweck: Jung & Naiv




  • Jung & Naiv

    Jung & Naiv

    Heimat von "Jung & Naiv - Politik für Desinteressierte". Jede Woche neue Folgen | Weekly new episodes supported by Krautfunding & Google & joiz.