S-Rok & Kenji451 – Weltverbesserer (Weltverbesserer)



S-Rok & Kenji 451 – Weltverbesserer jetzt bestellen bei http://www.editent.com/ oder bei HHV http://bit.ly/V0wG6t

Kamera: Shiranu
Schnitt: #JEFF

camp : cypha Produktion 2012

Ich wollte nur die Welt verbessern, merkte aber schnell, dass ich nur ein Mensch bin
Und meine Möglichkeiten deshalb generell sehr beschränkt sind
Zugefrorene Gewässer, die früher die Quellen waren, die uns tränken
Leider reicht die Wärme eines Körpers nicht, um die Kälte zu bekämpfen
Also wieso soll ich auf die Rettung dieser fiesen Welt Energie verschwenden
Denn immer neue Wächter kommen nach und stellen sich an die Grenzen.
Versperren Dir die Wege mit großen Steinen. Mythos des Sisyphos
Sie strafen uns damit, dass unser Stein dort hinauf auf diesen Gipfel muss
Sobald Du oben ankommst, rollt er wieder runter, und das geht so weiter bis zum Schluss
Und dann gleich den ganzen Globus schleppen, dessen waren wir uns vorher nicht bewusst
Ich kann den Atlas aufschlagen, aber diese Welt nicht tragen
Ich hätte gerne einen Pinsel, will damit auf ihren Landkarten
Alle Grenzen ausradieren, diese Welt völlig neu ausmalen
Kein Schwarz und Weiß Denken, reiß die Feindbilder aus dem Rahmen
Bilderberger heißen Bilderberger, weil Sie Bilder bergen, die sie Niemand zeigen wollen
Banken Politik und Wirtschaft, Industrie, die Medien, das Militär unter Kontrolle von
Dreihundert Familien aus dreizehn Blutlinien
Vielleicht sogar Reptilien, die diese Welt regieren
Mehr oder weniger geheimnisvolle Netzwerke an der Weltmacht
Und der ganze Rest der Gesellschaft gegeneinander aufgehetzt und so fällt das
Urteil, man bekommt nur Recht, wenn man Geld hat, haben wir aber keins, wächst unser Selbsthass
Sogar bis ins unermessliche, doch der Weltverbesserer will jetzt etwas ändern

Es ist manchmal nicht schlimm hier, doch dann wieder stimmt hier
Rein gar nichts, die Tragik, die Matrix ist in Dir
Programmfehler sind fürs Programm unauffindbar
Wo lang soll das hinführen, ein Kampf gegen Windmühlen
Zermahlen uns zu Mehl, wir werden weggeweht, ich kann diesen Wind sprüren
Trägt die Funken alter Feuer weiter, neue Flammen entzünden
Ich versuche mit einer Wasserpistole für Kinder
Den Brand zu verhindern, ein Kampf gegen Windmühlen

Sechs Komma fünf Milliarden kleine Tropfen auf dem heißen Stein verdampfen
Man kann nicht jedem helfen, aber dennoch soll man helfen wo man helfen kann und nur
Wenn wir das erkennen, können wir was erreichen, Menschen reichen sich die Hand hin
Beginnen zu verhandeln, einigen uns alle darauf, brauchen keine Panzer
Keinerlei Verwendung mehr für Waffen, Brot und Wasser für die Massen, überm Kopf ein Dach und
Lieben statt zu hassen, leben lassen, keine Klassen, nur noch Klassen in den Schulen
Wo wir unterrichten, was wir alles wissen, Schritt für Schritt geht es zurück in die Natur
Die Zukunft sieht die Utopie so gut wie niemals vor, doch irgendetwas müssen wir ja tun
Versöhne die drei Söhne Abrahams miteinander, viel zu lang die Kriege um ihr Erbe
Buddha, Brahma, Shiva, Menschen, Pflanzen, Tiere, alle wachsen hier auf Mutter Erde
Gerecht verteilte Güter , alle Schwestern, Brüder, keine Sklaven für die Großkonzerne
Neue Energiequellen finden die so unerschöpflich, wie das Universum
Perpetuum Mobile, wobei jeder Teil das Ganze ist, Fraktal
Oben, so wie unten, so sind wir verbunden, das ist Karma, keiner ist egal
Deshalb ist der Sinn des Lebens, eben diesem Leben einen Sinn zu geben
Die Winde, sie bewegen große Windmühlräder, halt mit aller Kraft dagegen

Edit-Entertainment.com

Edit-Entertainment.com

Edit Entertainment ist ein Musik-Label aus Berlin welches 2006 gegründet. Es ist die Heimat von Gris, Team Avantgarde (aka Phase & Zenit), Amewu, Meyah Don, Shiranu & Wakka. Booking Anfragen an: editbooking(at)gmail.com