Russland: Moskau, obdachlos im Covid-Winter | ARTE Reportage

Russland: Moskau, obdachlos im Covid-Winter | ARTE Reportage
Russland: Moskau, obdachlos im Covid-Winter | ARTE Reportage


Ein neuer Bericht von ARTE Deutschland:

Viele Neuankömmlinge aus der Provinz schaffen es nicht, genug Geld für eine Wohnung und ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Immer mehr Menschen verlieren in Moskau wegen der Wirtschaftskrise in der Pandemie ihre Jobs und landen auf der Straße.

Bei Temperaturen von minus 20 Grad Celsius ist jeder Tag und jede Nacht draußen lebensgefährlich. Die Stadt Moskau schafft es nicht, genügend Einrichtungen für die schätzungsweise 60.000 Obdachlosen der russischen Hauptstadt zu organisieren. Und so sind viele Menschen sich selbst und einigen Wohltätigkeitsorganisationen überlassen: Pawel hat nach einer ruinösen Scheidung auch noch seinen Job verloren. Oleg, der Elektromechaniker, lebt seit fast sechs Jahren auf der Straße. Die beiden erholen sich ein paar Stunden täglich in einer privaten Notaufnahme, geleitet von Darja, die einen hochdotierten Job als Finanz-Beraterin aufgegeben hat, um Menschen wie ihnen zu helfen.

#obdachlose #obdachlos #russland
Video auf Youtube verfügbar bis zum 01/02/2052
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde

Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv
Twitter: https://twitter.com/ARTEde
Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/

Quelle des Video: ARTE https://www.youtube.com/watch?v=TVlK_WGQki8

Bewertungen des Video auf VideoGold.de




«
»