RUBIKON: Im Gespräch Teil 2 “Die Seele sprechen lassen” (Der Obdachlose Carsten K. und Jens Lehrich)

Die Seele sprechen lassen

Ein Obdachloser aus Berlin erklärt im Rubikon-Videointerview: „Das Ego ist unser größtes Problem.“ Teil 2.

von Elisa Gratias

Rund 650.000 Menschen in Deutschland haben keine eigene Wohnung, 48.000 von ihnen leben auf der Straße, Tendenz steigend. Im Dezember 2019 traf Jens Lehrich in Berlin einen Menschen, der freiwillig auf der Straße lebt, der sich dem Wirtschaftssystem völlig entzogen hat, weil er die darin herrschende Empathielosigkeit und Kälte nicht mehr ertragen konnte. Er führte ein spontanes Videointerview mit Carsten K., das auf viel Resonanz stieß. Also suchte der Rubikon-Redakteur den Obdachlosen erneut auf, um das Gespräch fortzusetzen. Der außergewöhnliche Mann spricht dieses Mal über die Ereignisse, die zu seinem heutigen Weltbild führten und berührt ein wichtiges Thema, das so gut wie nie im öffentlichen Diskurs auftaucht, obwohl es das Verhalten unserer Machthaber wie auch der „Untertanen“ maßgeblich bestimmt: das tief in vielen von uns verankerte Gefühl der Minderwertigkeit.

Weiterlesen:

+++

Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://www.rubikon.news/unterstuetzen.