Reupload aus 2012: KenFM über: Beihilfe zum Massenmord

Die jüngste U-Boot-Lieferung der Bundesrepublik Deutschland an Israel ist mehr als ein klassischer Deal.
Erstens ist es laut Grundgesetzt streng untersagt, überhaupt Kriegsgeräte in eine Krisenregion zu liefern,
zweitens ist unserer Regierung bekannt, dass Netanjahu sich das “go” für einen Erstschlag gegen den Iran
in Washington geholt hat und diesen bereits mehrfach ankündigte, und drittens war allen Beteiligten
klar, dass die gelieferten U-Boote im Anschluss mit atomar bestückten Marschflugkörpern ausgerüstet würden.
Nur deshalb hatte sich Israel überhaupt für U-Boote “made in Germany” entschieden.

Dass Israel Atomwaffen besitzt und diese bereit ist einzusetzen, ist ein alter Hut und spätestens seit
dem Jom Kippur Krieg 1973 verbreitete Geschichte.

Einem solchen Land in einer solchen Situation die Möglichkeit zu geben, einen Atomschlag gegen ein
tausende Kilometer entferntes Land durchzuführen, ist Beihilfe zum Massenmord.

Eine Auswahl der Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rüstungsindustrie

http://www.zeit.de/2010/16/GES-Iran-Israel

http://www.fr-online.de/politik/ruestungsexport-boomt-deutsche-waffen-fuer-die-welt,1472596,11275150.html

http://www.amazon.de/Shopping-Bombs-Nuclear-Proliferation-Insecurity/dp/0195375238/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1338921525&sr=1-1-catcorr

http://www.amazon.de/Atommacht-Vernichtungspotential-Amerikanischen-Bangerter-Burkhardt/dp/B003XJ5RE4/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1338921634&sr=1-4

http://www.amazon.de/Memoiren-1968-1973-Band-Bde/dp/344211327X/ref=sr_1_5?s=books&ie=UTF8&qid=1338921670&sr=1-5

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm