re:publica 2013: Wikipedia: wo User geblockt, Artikel gelöscht und Reputationen zerstört werden

Find out more at: http://13.re-publica.de/node/1823

Die Wikipedia ist zu mächtig um sie nicht zu verstehen. Wie in der Demokratie lebt auch die offene Enzyklopädie nur durch Teilhabe, durch kritische Öffentlichkeit und einen permanenten Diskurs. Es ist daher an der Zeit, mit einigen Mythen aufzuräumen und ein paar Wahrheiten zur Wikipedia mit Lesern & Nutzern zu diskutieren.

Wikipedia ist Konflikt: Wikipedia ist häufig die erste Anlaufstelle für Informationssuchende. Oft ist der Weg zur Wikipedia aber auch der letzte Weg. Menschen glauben, was in Wikipedia steht und halten es für die Wahrheit.
Die grundlegenden Charakteristika und Prinzipien der Online-Enzyklopädie sind den meisten InternetuserInnen zwar mittlerweile bekannt. Doch neben den großen Themenkomplexen, um die sich die Diskussionen über die Wikipedia ständig drehen, gibt es eine Vielzahl von Fakten, die es bisher noch nicht in das Licht der Öffentlichkeit geschafft haben.
Zunächst führt Dirk ‘southpark’ Franke aus seiner Sicht als langjährigem Wikipedia-Administrator ein in die häufigsten Fallstricke …

Anja Ebersbach | http://blog.wikimedia.de/ | http://twitter.com/wikimediade | http://www.facebook.com/WMDEeV
http://www.wikimedia.de

Pavel Richter | https://twitter.com/pavel
http://www.wikimedia.de

Dirk Franke | http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Dirk_Franke | https://twitter.com/southgeist
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite

Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany
(CC BY-SA 3.0 DE)

re-publica.de

re-publica.de

re:publica: Eine jährliche Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft in Berlin. / re:publica is Europe’s most exciting and Germany’s biggest conference when it comes to blogs, social media, and our society in the digital age.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz