re:publica 2013 – Lothar Müller: Das Blatt und das Netz.

Find out more at: http://13.re-publica.de/node/5849

Die Abgeschlossenheit der Zeitung als Printmedium stand nie grundsätz-lich unter Legitimationsdruck.
Mochte man ihr auch vorwerfen, sie bringe dieses oder jenes zu spät oder gar nicht, gewichte dies oder jenes zu stark oder zu schwach, so musste sie sich doch nicht dafür rechtfertigen, dass sie überhaupt ein zeitlich wie räumlich fest definiertes, abgeschlossenes Produkt war, das sich wie ein Buch nur durch neuerliche Drucklegung aktualisieren und revidieren ließ.
Die Asymmetrien zwischen den miteinander verzahnten, zu Hybriden heranwachsenden Print- und Online-Formaten der Zeitungen beruhen darauf, dass letzteren eine Fülle von Optionen offenstehen, die den Printformaten unzugänglich bleibe…

Lothar Müller
http://sueddeutsche.de

Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany
(CC BY-SA 3.0 DE)

re-publica.de

re-publica.de

re:publica: Eine jährliche Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft in Berlin. / re:publica is Europe’s most exciting and Germany’s biggest conference when it comes to blogs, social media, and our society in the digital age.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz