Reicht es, einen Urheber durch Mouseover zu nennen? | Rechtsanwalt Christian Solmecke

Wer fremde Fotos ins Internet stellt und nur im Wege des sogenannten Mouseover-Effektes auf den Urheber des Bildes hinweist, muss mit einer teuren Abmahnung rechnen. Das Amtsgericht Düsseldorf hat hier kürzlich eine Urheberrechtsverletzung wegen fehlender Urheberbenennung bejaht und dem Rechteinhaber Schadensersatz zugesprochen.

Weitere Infos unter: http://www.wbs-law.de/internetrecht/fotorecht-bildrecht/urheberbenennung-bei-online-fotos-durch-mouseover-effekt-kann-urheberrechtsverletzung-sein-57932/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht.. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
_________________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: http://youtu.be/eE27oI6yN4s
Auch die Bild URL selbst muss einen Nachweis zum Urheber enthalten! http://youtu.be/T-s0zkpzyW4
Deutschlandradio-Website darf Foto unter nicht-kommerzieller CC-Lizenz benutzen: http://youtu.be/run3v5ouvO4
_________________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz