Recht für YouTuber: Wie werde ich Strikes los? | Rechtsanwalt Christian Solmecke

Weitere Infos unter: http://wbs.is/netzwerk

Strikes ergehen in der Regel wegen Verletzung des Urheberrechts und sind dem amerikanischen “Three-Strike-System” nachempfunden. Tauchen Beschwerden gegen ein Video auf, wendet sich YouTube an die Netzwerke und diese bekommen Zeit zu reagieren. Ohne ein Netzwerk, wird das betroffene Video bei Erhalt des ersten Strikes von YouTube gesperrt. Der Strike verfällt nach einer Dauer von 6 Monaten. Verstößt der YouTuber innerhalb dieser Zeit erneut gegen YouTube-Richtlinien und erhält einen Strike, so bleiben beide Strikes dauerhaft bestehen. Bei einem dritten Strike wird der betroffene YouTube-Kanal deaktiviert.

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
_______________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: https://youtu.be/yIXtby0wT1I
Recht für YouTuber: Was muss man bei Netzwerkverträgen beachten?: https://youtu.be/7MBVD7kh0Bg
Recht für YouTuber: Wie viel Schadensersatz bei geklauten Videos?: https://youtu.be/u1gznr1gxCo
_______________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de

Produktsortiment Uebersicht Leaderboard 728x90



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz