Rassistische Straßennamen in Berlin: Stimmen von Aktivist_innen

Aktivist_innen aus der Black Community Berlins setzen sich seit Jahren für die Umbenennung kolonial-rassistischer Straßennamen in der Stadt ein. Ignoranz bzw. das Unbehagen von Anwohner_innen und Lokalpolitik stehen dem Anliegen entgegen. Die Deutungshoheit über Begriffe und Namen wie “Mohren-Straße”, „Neger“ oder „Schwarzer“ soll nicht bei den Rassismus-Betroffenen liegen. In unserem Video sprechen daher Aktivist_innen über ihre Gefühle diesbezüglich. Eine exemplarische Auseinandersetzung über den Umgang mit gesellschaftlich verankertem Rassismus in Deutschland.

Weitere Infos zum Thema:
Forschungsstand zu rassistischen Straßennamen in Berlin
http://www.berlin-postkolonial.de
M-Straße: Analyse des Streits, Argumente für eine Umbenennung
http://www.decolonize-mitte.de

LeftVision

LeftVision

Leftvision ist alternatives und kritisches Fernsehen. Wir dokumentieren und analysieren Proteste und Bewegungen. Wir sind nah am Geschehen, wo Menschen anfangen sich zu wehren und ihre Belange in die Hand nehmen. Wir machen Kritik und Alternativen sichtbar!




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz