Raspberry Pi: VPN-Server installieren

Raspberry Pi: VPN-Server installieren

In diesem Video wird gezeigt, wie Sie einen VPN-Server auf Ihrem Raspberry Pi installieren können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung: http://amazon.sempervideo.de

Bitte schauen Sie sich auch die Ergänzung unter https://youtu.be/bSteoHnWuLw an

Auf vielfachen Wunsch verlinken wir nun auf die von uns in dem Video gezeigten Produkte.

Nur weil wir auf Amazon verlinken, heißt das nicht, dass es die verschiedenen Produkte nicht auch bei jedem anderen Online-Shop gibt. Da die Preise auch auf Amazon stark schwanken, ist es nicht möglich einfach auf das günstigste Produkt zu verweisen. Einfach mal aufrufen und danach Preise vergleichen.

http://astore.amazon.de/sempervideo-21?_encoding=UTF8&node=3

Befehle unter http://www.sempervideo.de/rpi-vpn.txt




50 Kommentare zu “Raspberry Pi: VPN-Server installieren”

  1. +SemperVideo Hallo, ich mit heute nochmal ihr video angeschaut weil ich
    mein Rp neuinstalliert haben, leider musste ich festellen das die ganze
    SemperVideo Website down war. Datum: 02.02.2015 Uhrzeit: 18:20

  2. Hallo,
    Ich kann irgentwie nicht mit meinem iphone verbinden. Mit windows geht das
    ohne Probleme aber beim iphone steht immer nach einiger zeit das der server
    nicht antwortet.

  3. deine komplette website ist down!
    das wars dann für ne weile mit Befehlen kopieren >.< warum passiert sowas immer wenn ich mir ausversehen mein RasPi OS zerreiße ?! trotzdem, die anleitung hat schon einmal funtioniert und das wird sie auch wieder tun ^^

  4. ich kann machen was ich will ich kann von intern oder extern ohne probs
    eine verbindung aufbauen dann kommen 2mb daten ca durch und dann
    funktioniert nix mehr. vpn ist verbunden aber es kommen keine daten
    durch….

  5. Vielen Dank für das Video. Klappt auch SUPER allerdings würde ich gerne
    nicht nur ins Internet sondern auch auf die Netzwerkfreigaben meines
    Heimischen Netzwerkes zugreifen.

    Wie kann ich das realisieren? Eine Statische Route in meinem Router oder
    über den Pi?

    Danke im voraus für jeden Hinweis

  6. Hey zusammen!

    Ich habe ein Problem. Ich kann mich mit meinem Handy ohne Probleme vebinden
    (intern und extern).
    Mit meinem Computer nicht. Wer hat das gleiche Problem und weis jemand eine
    Lösung?

    OS: Windows 7 / Ultimate

    Danke für Feedback!

  7. Als kleiner Tip. Das Passwort für den Benutzer sollte keine Sonderzeichen
    enthalten. Die Verbindung hat erst geklappt, als ich mein Passwort dem
    entsprechend modifiziert habe

  8. Ich habe jetzt die unten schon of beschriebenen ports auf den pi
    weitergeleitet, aber habe nun das problem,dass ich nur den pi sehen kann
    und keinen einigen anderen rechner…was mache ich falsch???

  9. Lokal bekomme ich eine Verbindung auch über meine Dyn-DNS werde ich
    verbunden aber ich bekomme scheinbar keine Pakete, denn er lädt sich zu
    Tode ohne Ergebnis. Jemand eine Idee woran das liegen könnte?

  10. Verbindung von Android ist bei mir nicht möglich. Bin der Anleitung
    natürlich nach bestem Wissen gefolgt. Die Datei mit den Befehlen muss ich
    hier auch noch mal kritisieren: unvollständig, dafür Sachen zuviel drin.
    Fazit: Zwei Stunden rumkonfiguriert und es geht immer noch nix :/
    Diese Anleitung ist leider nicht ganz Idiotensicher…

  11. Naja ich habe halt langsames Internet und mein pc ist doch sehr laut und
    verbraucht viel strom (GamingPC halt) und man kann ihn somit nicht 24 std.
    laufen lassen, wie ich es z.B. für große Dateien 4GB+ brauche. Da ist der
    Pi viel besser. Aber vielen Dank für deine Hilfe.

  12. Ja, wenn ich dein Ziel richtig verstehe sollte das klappen. Das
    funktioniert dann wie an jedem anderen PC auch. Auf Raspian ist schon ein
    Browser installiert, ich weiß allerdings nicht ob der dafür geeignet ist.
    Einfach mal ausprobieren. Ich frage mich nur warum du das nicht von deinem
    normalen PC aus machst sondern dafür den Pi verwenden willst? :)

  13. Gutes Video! Allerdings finde ich ihr solltest auch erklären warum man
    genau diese Pakete installieren soll und wofür genau jedes einzelne Paket
    nun genau benötigt wird

  14. Hallo SemperVideo! Wieder einmal ein sehr gutes Video. Dennoch würde ich
    mich freuen wenn ihr auch einmal die Möglichkeit beschreiben würdet einen
    VPN Server mittels OpenVPN einzurichten. Ich versuche es seit Monaten
    verzweifelt scheitere jedoch aus mir unersichtlichen Gründen immerwieder.
    Wäre toll wenn ihr dazu ein Praxisvideo machen könntet. Danke im Voraus!

  15. Adblock gibt es für den IE schon “lange” – gibt es auch schon ein
    Sempervideo-Video zu ;) Aber mal ehrlich wer (vor allem von den Leuten
    hier) benutzt den Internet Explorer?

  16. Ich hab das Video nach 3min abgebrochen, nachdem ich gesehen habe, dass
    aptitude verwendet wurde, was absolut überflüssig ist, DENN: apt-get ist
    das gleiche wie aptitude, nur das aptitude wie synaptic funktioniert, nur
    eben auf der Console via n-curses. Von daher: absolut überflüssig…

  17. Man kann die IP 192.168.1.255 bzw jede IP mit 255 am Ende zwar vergeben,
    jedoch ist dies die Broadcast Adresse. D.h. jeder Computer im Netzwerk
    empfängt das ankommende Paket und antwortet ggf. auch darauf. Das kann zu
    Störungen und unnötigem Traffic führen!

  18. Gut, so hatte ich das auch in Erinnerung, danke für die Information :) Mir
    ist da noch was aufgefallen: Die ip range (bei 8:20 in der
    /etc/xl2tpd/xl2tpd.conf) dürfte unglücklich gewählt sein: Ich vermute mal,
    dass das Netz 192.168.1.0/24 genutzt wird. Dann müsste 192.168.1.255 als
    Broadcast-Adresse reserviert sein ;)

  19. Anstelle den ipsec Dienst zu starten, und am Schluß des Bootvorgangs die
    Schnittstellen zu konfigurieren und dann ipsec neuzustarten sollte man die
    Schnittstellen direkter konfigurieren. Dazu die Datei
    /etc/sysctl.d/99-vpn.conf mit nano erstellen und net.ipv4.ip_forward=1
    net.ipv4.conf.all.accept_redirects=0 net.ipv4.conf.all.send_redirects=0
    net.ipv4.conf.default.accept_redirects=0
    net.ipv4.conf.default.send_redirects=0 eintragen. Dann verbleibt lediglich
    die iptables Zeile in rc.local.

Schreibe einen Kommentar