Rachel: Gewaltsamer Tod einer Pazifistin (Dokumentation Arte vom 29.02.2012)

Rachel Corrie ist erst 23, als sie stirbt. Bei dem Versuch, eine palästinensische Siedlung vor israelischen Bulldozern zu schützen, wird sie tödlich verletzt. Ein tragischer Unfall, sagt das israelische Militär. Corries Begleiter, die ebenfalls vor Ort waren, sehen das anders.

Mit ihrem Film versucht die französisch-israelische Filmemacherin Bitton, die über jüdische und arabische Wurzeln verfügt, Licht ins Dunkel zu bringen. Corries Reisetagebuch und E-Mails aus dem Jahr 2003 sowie Zeugen und Bekannte zeichnen das Bild der jungen Pazifistin nach.

Der abendfüllende Film, der 2009 bei der Berlinale gezeigt wurde und nun bei ARTE zum ersten Mal im deutschen Fernsehen zu sehen ist, will jedoch mehr sein als eine Ermittlung zu Corries tragischem Tod in Rafah. Er spricht die zeitlosen Themen Jugend, Idealismus, Krieg und politisches Engagement an und ist damit absolut sehenswert.

Sendetermin war am Mittwoch, 29.02.2012 um 22.50 Uhr auf ARTE TV.
Rachel: Gewaltsamer Tod einer Pazifistin (Dokumentation Arte 29.02.2012):
Rachel Gewaltsamer Tod Pazifistin Dokumentation Arte 29.02.2012

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.

Produktsortiment Uebersicht Leaderboard 728x90



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz