Quotenmessung im TV | Die Macht der Zuschauer? (Dokumentation 3Sat 09.01.2014)

Favorit
Die Macht der Zuschauer – Die Quoten Story

Sie ist die Währung unserer Aufmerksamkeit, entscheidet über den Fortbestand von Sendungen und Serien: die Quote. Wie wird sie gemessen? Welchen Veränderungen ist sie unterworfen? Wie relevant ist sie im digitalen Zeitalter noch? Erhoben wird die Einschaltquote seit 1963. Als vor 50 Jahren das ZDF zu senden begann, startete in Deutschland die kontinuierliche Messung der Sehbeteiligung. Seit 1995 wird sie sekundengenau in ca. 5600 Haushalten mit etwa 11.000 Personen erfasst. Jeder Teilnehmer des Panels repräsentiert dabei 7.000 Zuschauer.

Die Quote bestimmt die Werbepreise und definiert den Erfolg von Sendungen – auch bei gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Sendern. Denn eine andere Messgröße für die Zuschauerakzeptanz gibt es bislang nicht. Doch seit einiger Zeit wird die Aussagekraft der herkömmlichen Quote angezweifelt.

Quellen: Video in der Mediathek: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=40805
Text: http://www.3sat.de/page/?source=/wissenschaftsdoku/sendungen/174174/index.html

Die Macht der Zuschauer | Die Quoten Story (Dokumentation 3Sat 09.01.2014):
Die Macht der Zuschauer




, , , , ,
«
»

Eine Antwort zu „Quotenmessung im TV | Die Macht der Zuschauer? (Dokumentation 3Sat 09.01.2014)“

Schreibe einen Kommentar