Privatsache Religion? (Interreligiöser Dialog am Campus)

Islamwissenschaftler Kaan Mustafa Orhon, Politikwissenschaftler PD Dr. Oliver Hidalgo und Sebastian Nerz, ehemaliger Bundesvorsitzender der Piratenpartei, diskutieren über die Privatisierung von Religion.

Die Religionsfreiheit ist ein verfassungsrechtlich geschütztes Grundrecht. Doch wie steht es aktuell um die Religion? Ist es im 21. Jahrhundert an der Zeit, dass der Staat gänzlich Religionsbezug und -förderung einstellt? Wie ist die Forderung nach einer laizistischen Religionspolitik einzuordnen? Verstößt dies gegen das Gebot der Religionsfreiheit? Wie viel Privatisierung vertragen Religionsgemeinschaften, die oft auch als soziale Netzwerke fungieren? Und stellt sich nicht auch die Frage, wie viel Religion ein Staat brauchen könnte?

Die Projektgruppe „Haus der Begegnung: Kulturen und Religionen am KIT” wird diesen Fragen mit einer Podiumsdiskussion nachgehen. Moderiert wird die Veranstaltung von Klaus Nientiedt, Theologe und Chefredakteur des Konradsblatts, der Wochenzeitung für das Erzbistum Freiburg mit Sitz in Karlsruhe.

Die Podiumsdiskussion des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale fand am 15.01.2014 statt.

Weitere Informationen:
Veranstaltung — http://www.zak.kit.edu/interreligioeser_dialog.php
ZAK — http://www.zak.kit.edu/
Facebook — http://www.facebook.com/ZAKKarlsruhe

Die Projektgruppe ist eine Initiative des Dachverbands islamischer Vereine in Karlsruhe und Umgebung e.V., der Evangelischen Studierendengemeinde, der Katholischen Hochschulgemeinde Karlsruhe, des Muslimischen Studentenvereins sowie des ZAK │ Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT. Sie will den religiösen und (welt-)ethischen Diskurs am KIT etablieren.

ZAK

ZAK

Aktuelle Videos von Vorträgen und Veranstaltungen des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).Mit seinen Aktivitäten im Bereich Öffentliche Wissenschaft vermittelt das ZAK einem interessierten Publikum komplexe Forschungsthemen in verständlicher Form. Als zentrale wissenschaftliche Einrichtung des KIT bietet es darüber hinaus Studierenden aller Fakultäten Zugang zu interdisziplinären Lehrangeboten und beschäftigt sich in kulturwissenschaftlichen Forschungsprojekten mit Interkulturalität, Wissenschaftskommunikation und kulturellem Erbe.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz