PR-Gau: Warum lässt die Bundeswehr kleine Kinder mit Kriegswaffen spielen?

Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E
Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/

Kinder an die Waffen:
Die Bundeswehr hat am Wochenende Kinder an Gewehre und andere Handfeuerwaffen gelassen. Beim „Tag der offenen Tür“ in Stetten waren Kriegswaffen zum Anfassen ausgelegt. Die Soldaten haben ihre Dienstvorschriften massiv missachtet und selbst Vorschulkinder an Maschinenpistolen gelassen. Das Verteidigungsministerium wusste gestern nichts von diesem PR-Gau…

Mehr dazu: http://bit.ly/28BiiuB

Außerdem: Wie liefen die NATO-Kriegsspiele in Polen?

Heute verkündete von der Leyen dann: „Der Tag der Bundeswehr mit mehr als einer Viertelmillion Besuchern und 10.000 beteiligten Soldaten und zivilen Beschäftigten ist ein Erfolg. In einem Zelt am Standort Stetten ist trotz klarer Vorschriften ein bedauerlicher Fehler passiert. Um so etwas für die Zukunft von vornherein auszuschließen, habe ich entschieden, dass auf künftigen Tagen der Bundeswehr keine Handwaffen zum Anfassen mehr präsentiert werden.“

Ausschnitt aus der BPK vom 13. Juni 2016 https://www.youtube.com/watch?v=XAxnIM-isLg

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Tilo Jung
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX
Verwendungszweck: BPK

PayPal: www.paypal.me/JungNaiv

(Wer mindestens €20 gibt, wird im darauffolgenden Monat in jeder Folge als Produzent gelistet)




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000

    wpDiscuz