Politikerpensionen treiben reale Staatsverschuldung auf 7,86 Billionen Euro

Politiker- und Beamtenpensionen treiben reale Staatsverschuldung auf 7,86 Bill Euro

Dies ist eine Aufnahme aus dem Jahre 2010. Die Zahlen sind daher nicht mehr aktuell, sondern sind mittlerweile weiter angestiegen. Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, Deutschland ist schon lange pleite. Politiker- & Beamtenpensionen treiben reale Staatsverschuldung auf 7,86 Billionen Euro.
Quelle, Text, Zusammenfassung und weitere Informationen hier: http://YouTube.com/user/Keuronfuih

Politik Profiler
Politik Profiler
Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.



2 Kommentare zu “Politikerpensionen treiben reale Staatsverschuldung auf 7,86 Billionen Euro”

  1. Na und. Es handelt sich um Zusagen, die keiner Liquidität umlaufenden Geldes benötigen. Daher spielt es absolut keine Rolle. Es geht eigentlich nur noch darum wieviel Spielraum (Liquidität) ein Haushalt im Umlaufsystem benötigt. Ein Rentner oder ein Politiker verbrennt das Geld nicht, sondern gibt es aus. Kosten sind insofern gleich Investition in ein Wirtschaftskreis. Die Masse ist nur noch ein Durchlaufposten für die Finanzen. Das es etwas „kostet“ spielt keine Rolle. Was eine Rolle spielt ist wieviel etwas im Vergleich zu etwas anderem „kostet“ und wie schnell der Cashback (z.b. in Form von Steuern ist)

  2. Das deutsche Volk muß überhaupt keine Opfer bringen, denn es gehört nicht zur BRD. Die BRD hat kein Statsvolk, kein Staatsgebiet und keine Staatsgewalt. Denn sie ist kein Staat. Das sollten wir ändern. Morgen ist wieder Brückentag in ganz Deutschland. Also runter von der Couch und mal einen schönen Abendspaziergang gemacht. Mehr Infos: dem-deutschen-volke.blogspot.com/p/aktionen_02.html

Schreibe einen Kommentar