Poker Überfall Berlin | Die Festnahme

Mittwochabend (17.03.2010) nahm die Polizei einen zweiten Verdächtigen fest. Zwei weitere Verdächtige sind noch auf der Flucht. Und immer mehr stellt sich die Frage: Welche Rolle spielte der am vergangenen Freitag festgenommene, am Samstag aber wieder freigelassene Verdächtige Mohammed B. (28)?

Die Polizei bestätigte, dass es sich bei der zweiten Festnahme gestern Abend um den 20-jährigen Ahmad al-Awayti handelt. Eine Zivilstreife hatte gegen 17.30 Uhr am Rosenthaler Platz in Berlin-Mitte eine Personengruppe kontrolliert und den Mann festgenommen. Als sich am 15. März 2010 ein Poker-Räuber der Polizei stellt, ist es der Durchbruch für die Ermittler: Der 21-jährige Deutsche türkischer Herkunft stellte sich im Beisein seines Anwalts und legte ein umfassendes Geständnis ab.

Nach stundenlangem Verhör verriet der geständige Gangster die Namen seiner Komplizen, sagte auch aus, dass alle Mittäter untergetaucht seien. Die Polizei fahndet nun öffentlich nach den Räubern, auch international soll die Fahndung laufen. Alle drei sind ebenso wie der bereits inhaftierte 21-Jährige bei der Polizei bekannt.

Schwerer Raub, gefährliche Körperverletzung, Diebstahl: Die Liste ihrer Vergehen ist lang. Einer von ihnen gilt als Intensivtäter, saß bis zu diesem Jahr in Haft. Mustafa Ucarakus, Jihad Chetwie und Ahmad El Awayti sind zwischen 19 und 20 Jahren alt. Alle sind schlank, sportlich, haben braune Augen und schwarze Haare.

Es ist Samstag, 6. März 2010, 14.12 Uhr als vier Männer über einen Seiteneingang des Luxushotels in den Vorraum des Hotels stürmen. Über den Gesichtern Mützen, in den Händen Revolver oder Pistolen, einer ist mit einer Machete bewaffnet. An der Registratur des Turniers drängen sie die Mitarbeiter zur Seite, brüllen Befehle auf Deutsch und Englisch: “Das ist ein Überfall” und “Go, Go, Go!”

Wachmann Roman H. hält einen der Räuber fest. “Als der mit der Pistole an mir vorbei gerannt kam, habe ich versucht, ihm die Pistole aus der Hand zu schlagen, was mir auch gelungen ist”, sagt der Wachmann. Nur weil ein anderer Täter mit einer Machete auf ihn zukam, musste er den Räuber wieder aus dem Schwitzkasten lassen. “Der zweite mit der Machete hat dann nach mir geschlagen und mich Gott sei dank nicht erwischt.”

EPT Berlin Robbed by 6 armed men. European Poker Tour Berlin has just been robbed by six gunmen with machine guns. It is alleged that they have made off with less than a million Euros from the poker tournament. One of the guards was injured trying to capture one of the robbers. It seems everyone is okay except for the guard who was injured in the head. Panic and chaos ensued throughout the tournament as seen in the video below.

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    Papula
    Zuschauer

    Ich finde es schon krass, was hier in Deutschland neuerdings los ist. Ich komme mir vor wie im Wilden Westen…

    wpDiscuz