Podiumsdiskussion über die Zukunft der Braunkohle während des Dorffestes in Atterwasch

Favorit
Podiumsdiskussion über die Zukunft der Braunkohle während des Dorffestes in Atterwasch

Am 31. Oktober 2013 fand zum zweiten Mal in Atterwasch in der Lausitz das Dorffest „Heimat und Zukunft in Brandenburg“ statt. Mehrere hundert Menschen trafen sich, um gemeinsam gegen die Braunkohlenpläne der Landesregierung und des Energiekonzerns Vattenfall zu protestieren.

Eine Podiumsdiskussion schaffte die Verbindung zu Betroffenen aus anderen Regionen Deutschlands:

Stephan Pütz, Polizeibeamter aus Immerath in Nordrhein-
Westfalen, klagt gegen die geplante Enteignung vor dem
Bundesverfassungsgericht

Thilo Kraneis, Schlossermeister aus Pödelwitz in Sachsen, hat
mit seinen Freunden vereinbart, das Dorf unter keinen
Umständen zu verlassen

Petra Rösch, Leiterin des landwirtschaftlichen Firmenverbundes
Proschim in Brandenburg mit über 80 Mitarbeitern, verhandelt
nicht mit Vattenfall




de_DEGerman