Phoenix – Iran – Galgen für eine 16Jährige

Bereits mit 13 Jahren geriet sie in die Fänge der islamischen “Moral-Polizei”. Im Namen Gottes wurde sie verprügelt und eingesperrt – wie es die strengen Scharia-Regeln bestimmen. Weil andere Teenager abgeschreckt werden sollten, wurde sie schließlich in einem unrechtmäßigen Verfahren zum Tode verurteilt. An einem Sommermorgen wurde Atefeh dann in aller Öffentlichkeit erhängt.

Phoenix: “Iran – Galgen für eine 16Jährige”




, ,
«
»

3 Antworten zu „Phoenix – Iran – Galgen für eine 16Jährige“

  1. Avatar von Torsten Talk

    Mähdrescher statt Sense. Der Tod muss technologisch aufrüsten- es gibt die U S A.

  2. Avatar von Torsten Talk

    Ein klarer Fall. Dieses Land braucht “Demokratie”.

    Will doch ein solch unterentwickeltes Land tatsächlich eine eigene Ölbörse gründen.
    Und- welche Unverschämtheit- man dürfte dann mit Euro bezahlen.
    Ein Glück, dass Öl immer in Dollars bezahlt wird.
    Denn es gibt ja die USA- die passen da schon auf.
    Menschenrechtsverletzung wird aufgeklärt, CIA oder sonstwer bezahlt den Film, logisch.

    Und zu unser aller Glück marschiert die Army ein. Und verhindert obendrein, dass ein Schurkenstaat Atomreaktoren baut.
    Ich bin erleichtert. Und Israel kann schadenfroh aufblicken.

    Es gab mal eine Zeit wo ich dachte, PHÖNIX wäre ein seriöser Sender. Schade. Scheint auch dem Kartell zur Volksverdummung anzugehören. Kann mir aber egal sein. Für Dummheit brauche ich nicht zu bezahlen- auch keine GEZ. Notorischer Schwarzgucker.

    Übrigens- der erste Teil meines gesülzes oben- IRONIE!

  3. Avatar von Bazzty

    Es könnte sein, das solche Reportagen für einen Irankrieg sprechen – so nach dem Motto, “Demokratie” unter den Islam bringen.