Philosophie: Jean-Jacques Rousseau | Die Wunde der Natur (Film)

Der Film zeichnet Grundgedanken und Aussagen des bedeutenden französischen Philosophen Jean-Jacques Rousseau (1712-1778) über die Ungleichheit unter den Menschen (verfasst 1754) nach. Der reflektierende Mensch zieht sich auf sich selbst zurück und zerstört die Einheit mit der Natur, es folgt die Herausbildung von Eigentum, wodurch wiederum die Ungleichheit verstärkt wird.

Durch den Fortschritt der Kultur keine Verbesserung der Menschheit, vielmehr Verstärkung der Ungleichheit und Unfreiheit der Menschen durch die Eigentumsbildung. Das Grundmotiv „Alles Gute kommt aus der Natur, alles Übel von der Zivilisation“ führt zur Forderung nach Wiederherstellung der „natürlichen“ Rechtsgleichheit für alle.

Die Fernsehtruhe extra: Philosophie heute Jean-Jacques Rousseau – „Die Wunde der Natur“ Über die Ungleichheit unter den Menschen. Wellenbild BR-alpha | Bild: BR Sonntag, 24.06.2012 von 22:15 bis 23:00 Uhr BR-alpha. Philosophie: Jean-Jacques Rousseau | Die Wunde der Natur (Film): Philosophie Jean-Jacques Rousseau Wunde Natur Film

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000

    wpDiscuz