Peter Scholl-Latour | Zwischen den Fronten Teil 1

FavoriteLoadingVideo merken
Peter Scholl-Latour: Zwischen den Fronten – Eine Welt im Umbruch

Die Karten auf dem Planeten werden im Jahr 2008 neu gemischt – es wird ein entscheidendes Jahr sein. Amerika wird einen neuen Präsidenten haben, auch in Russland wird gewählt und die chinesische Führung wird ihre Stellung in der Welt anlässlich der Olympischen Spiele in Peking testen.

Schicksalhafte Kräfteverschiebungen sind nicht erst seit dem 11. September 2001 im Gange, sondern spätestens seit dem Fall des Kommunismus. Ganze Imperien zerfallen, der Einfluss der Religionen und deren Fundamentalisten wird überall auf der Welt stärker. Unter diesen Vorzeichen entstehen neue Achsen der Macht auf dem Planeten. Wie könnten sie aussehen? Welche Chancen und Gefahren ergeben sich?

Peter Scholl-Latour, der seit über einem halben Jahrhundert als Augenzeuge und Analytiker die großen Brennpunkte des Weltgeschehens im Visier hat, wird im Rahmen dieses einzigartigen Projekts Antworten auf die Fragen suchen, die Gero von Boehm ihm stellt – vor Ort und an den Schauplätzen, die Peter Scholl-Latour seit mehr als einem halben Jahrhundert wie seine Westentasche kennt.

Eine bewegte, intensive Kamera begleitet die beiden Reporter, die zwei Generationen repräsentieren, auf ihren Erkundungen in Israel, den USA, in China und Europa. Sie sucht vor Ort die heutigen Bilder, die Scholl-Latours Erfahrungen und seine Analysen bestätigen. Archivmaterial aus 50 Jahren seiner Arbeit, so dass eine faszinierende Verknüpfung und erklärt die Entwicklung jener neuen Achsen der Macht.

Was kann die Supermacht USA von der Zukunft erwarten? Nach dem strahlenden Sieg über Deutschland und Japan im Zweiten Weltkrieg begann jener Machtverfall, der sich einst in Korea und Vietnam abzeichnete. Jetzt gewinnt er im Zeichen des Irak- und Afghanistankonflikts eine beklemmende Aktualität.

Peter Scholl-Latour hat diese Entwicklungen von Anfang an erlebt, vor allem das Scheitern der von Europa und Amerika inspirierten Vorstellungen von Säkularisierung und Demokratie. An die Stelle des ursprünglichen Versuchs zahlreicher islamischer Staaten, sich auf den Westen auszurichten, hat die islamische Religiosität in den unterschiedlichsten Formen um sich gegriffen.

Die Lösung lautet heute weithin: “Der Islam ist die Lösung!” Seltsamerweise hat diese Wiedergeburt des religiösen Fundamentalismus auch längst auf Amerika übergegriffen. Die religiöse Intoleranz macht sich dort nicht nur im klassischen “Bible Belt” bemerkbar, sondern ist auch in breiten Wählerschichten spürbar – ganz anders als in Europa. Dieser Unterschied könnte sich psychologisch viel stärker auswirken als die militärischen Rückschläge der USA im gesamten Orient.

Aber auch im Inneren sind die Probleme der Supermacht USA weithin sichtbar: Gero von Boehm und Peter Scholl-Latour untersuchen an Ort und Stelle, nämlich an der Grenze zu Mexiko, die tiefgreifende Veränderung, die sich in den Vereinigten Staaten als Folge einer massiven lateinamerikanischen Einwanderung feststellen lässt.

Die Dokumentation geht der Frage nach, ob die ursprüngliche ethnische und kulturelle Substanz der USA, die als “weiß, angelsächsisch, protestantisch” definiert wurde, nicht durch eine ganz neue Gesellschaftsstruktur ersetzt wird. Spanisch-indianische Einwanderer, die überwiegend im Katholizismus verwurzelt sind, werden Amerika ganz neu prägen. Diese demographische Problematik stellt sich im übrigen nicht nur für die USA, sondern auch für andere, von “Weißen” bevölkerte Teile der Welt wie Russland und Europa.

Von den USA geht es in die islamische Welt. Die Türkei, die Peter Scholl-Latour im Jahre 1951 noch als einen Staat erlebte, dessen oberstes Gebot, neben dem Nationalismus, die Forderung nach Laizismus war, unterliegt einer allmählichen aber unaufhaltbaren Re-Islamisierung.

Ähnliche Tendenzen haben in der arabischen Welt stattgefunden, wo der pan-arabische Nationalismus, der unter dem ägyptischen Staatschef Kemal Abdel Nasser seinen Höhepunkt erreichte, immer mehr der islamistischen Forderung Platz macht, das für fromme Muslime nur die Gemeinschaft der koranischen “Umma” zählt, und dass der utopische Idealzustand eines neuen Kalifats angestrebt wird.

Als folgenschwerste Entwicklung, deren Bedeutung die rein kriegerischen Aktionen weit überragt, präsentiert sich heute der Konflikt zwischen den sunnitischen und schiitischen Glaubenszweigen des Islam, wobei Washington vor allem die Bildung eines schiitischen Machtblocks zu befürchten scheint, der sich vom Hindukusch bis zum Libanon erstrecken könnte.

Quelle: Peter Scholl-Latour – Zwischen den Fronten
Die neuen Achsen der Macht – Teil 2 – Europa – Ein Kap Asiens
Peter Scholl-Latour Zwischen Fronten Teil 2

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • VideoGold.de

    VideoGold.de

    VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.