One-Way-Ticket aus Budapest | ARTE Re:

One-Way-Ticket aus Budapest | ARTE Re:


Ein neuer Bericht von ARTE Deutschland:

Viktoria und Zoltan lieben sich. Das junge Paar war noch keinen einzigen Tag voneinander getrennt. Die beiden tanzen gern, leben in Budapest, beide haben einen gut bezahlten Job, reisen viel. Eigentlich ist alles perfekt, doch Viktoria will weg aus Ungarn. Die tief gespaltene ungarische Gesellschaft, der Druck auf Menschen, die anders sind, Vetternwirtschaft und Medienzensur treiben sie aus ihrer Heimat. Ihre Kinder sollen in einer anderen Welt aufwachsen. In Berlin will Viktoria neu anfangen, hat einen Job bei Daimler gefunden, erst einmal für ein Jahr. Sie lässt alle Menschen zurück, die ihr etwas bedeuten. Ein schwerer Schritt, umso mehr, weil sie wegen Corona im Home-Office arbeiten muss und kaum Möglichkeiten hat, Menschen zu treffen und Freundschaften zu knüpfen. Um ihre Einsamkeit zu bekämpfen, nimmt sie Kontakt zu anderen „Exil“-Ungarn in Berlin auf, lernt Menschen kennen, die sie in Budapest wohl kaum getroffen hätte.
Trotzdem wünscht sie sich mehr als alles andere, dass auch Zoltan einen Job in Berlin findet und nach Deutschland kommt. Gerade lernt er mit Hochdruck deutsch in Budapest.  Er hat eine Stelle im neuen Tesla-Werk bei Berlin in Aussicht. Viktoria kann kaum noch schlafen, so aufgeregt ist sie in den Tagen, bevor Zoltan den endgültigen Bescheid bekommen soll …
Sie haben sich geschworen, wenn Zoltan nach Berlin zieht, dann tanzen sie Salsa am Brandenburger Tor. Und beginnen ein neues Leben fern der Heimat.

Reportage (D 2021, 32 Min)

#ungarn #budapest #artere
Video auf Youtube verfügbar bis zum 22/05/2022
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde

Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv
Twitter: https://twitter.com/ARTEde
Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/

Quelle des Video: ARTE https://www.youtube.com/watch?v=g4splxVNG00

Bewertungen des Video auf VideoGold.de

Hier findest du Dokus und Reportagen zu Wissenschaft, Gesellschaft, Geschichte, Politik und Natur sowie “Wer nicht fragt, stirbt dumm”, “Mit offenen Karten” und “Karambolage”. Spiegel des offiziellen YouTube-Kanal von ARTE