Nutzerfragen: Eisenbahnvideos, Videos auf Facebook, U+C rechtlich belangen? | Kanzlei WBS

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de
___________________________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: http://youtu.be/7Lqg2l6qodI
Gibt es jetzt Schadensersatzanspruch im Redtube-Fall? http://youtu.be/r32YcIqDD2k
Was YouTuber rechtlich wissen müssen – Teil 1 – Urheberrecht: http://youtu.be/Z32LwwWuVWs
___________________________________

Nutzerfrage von Holzklotz:
http://www.youtube.com/watch?v=pJNCrDUATDw&feature=youtu.be

Nutzerfrage von Käks:
hallo herr solmecke ich wollte fragen wie das eigentlich aussieht wen ich zum beispiel videos für youtube produziere und diese auch hochlade was könnte ich den machen wen eine fb seite zum beispile dieses video bei sich hochlädt oder ein anderer youtube nutzer weil ich im endeffekt ja auch urheberrecht darauf habe freue mich über eine antwort

Nutzerfrage von Christian:
Diese U+C Kanzlei stellt sich in der Sache ‘Redtube’ ja gerade im Bezug auf mögliche Schadensersatzforderungen nach dem Motto: ‘Ich bin nur der Koch’ hin.
Was ich mich nun als noch-nicht-hoffentlich-nie Betroffener frage: Gibt es für Anwälte bei der Annahme eines Mandates eine gewisse Sorgfaltspflicht? Hätten z.B. die Anwälte U+C gewusst, wie die Daten (ich kann mir keinen legalen Fall vorstellen) erhoben wurden und dass das mutmaßlich ein abgekartetes Spiel gewesen ist – selbst wenn sie nur passive Mitwisser gewesen sein sollten -, wäre da nicht die Pflicht gewesen, das Mandat abzulehnen oder gar die Sache zu melden. Ist eine Kanzlei wirklich komplett gegen Schadensersatzforderungen immun wie ein Botschafter?




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz