Nutzerfragen: Download Lieder YouTube- Impressum-Facebook Mahnsoftware-Streaming-Plattformen

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de
_______________________________________________

Frage auf YouTube:
Darf ich mir das Lied, das ich bei YouTube runtergeladen habe, auf meinen iPod ziehen oder verstößt das auch gegen die Urheberrechte?
Antwort. Ja, darf man, da es sich hier um eine legale Privatkopie handelt und damit nicht um einen Urheberrechtsverstoß. Man darf sich die Musik auf YouTube mit einem YouTube downloader herunterladen und dann auf den iPod oder ähnliche mp3 Player ziehen. Im engeren Freundeskreis darf diese Musik auch weitergegeben werden.
Zum Thema YouTube Downloader sh. auch unseren früheren Beitrag: http://youtu.be/Ucj18naVmqQ

Frage auf YouTube:
Ist es rechtlich erlaubt in einem Impressum lediglich Vor-und Nachnamen zu nennen und dann zu vermerken: “Adresse aufgrund Datenmissbrauch entfernt. Kann per E-Mail erfragt werden.”
Antwort:
Wenn ein Impressum per se benötigt wird, dann reicht es nicht aus, einfach nur Vorname und Nachname zu schreiben. Das Telemediengesetz (TMG) regelt sehr deutlich: Wenn eine Internetseite nicht rein privater Natur ist (d.h. nur für Freunde) und meinungsbildend ist, dann benötigt man ein vollständiges Impressum.
Wie ein vollständiges Impressum ansieht, d.h. unserer früherer YouTube Beitrag: http://youtu.be/bd6c2ZqjWIA bzw. unserer Blogbeitrag: http://www.wbs-law.de/allgemein/achtung-abmahngefahr-teil-4-das-impressum-587/

Frage auf Facebook:
Ist es legal Video on Demand Filme mit zu schneiden, also z.B. über den Desktop zu filmen oder eine Software zu gebrauchen, welche den Film aufnimmt?
Antwort:
Das kommt darauf an. Es sind hier 2 Fälle zu unterscheiden.
Einen Film, der im Stream illegal verbreitet wurde, wie z.B. seinerzeit über kino.to, darf auf diese Weise auch nicht mitgeschnitten werden. Eine Privatkopie ist immer dann verboten, wenn die Quelle offensichtlich rechtswidrig ist (und Kino.to war ja offensichtlich rechtswidrig). Bei Lovefilm.de und anderen legalen Streaming Anbietern gilt: hier darf man sich Kopien machen, da die Quelle legal ist und der Mitschnitt eine legale Privatkopie ist. Diese legale Privatkopie darf auch an Freunde weitergegeben werden. Diesbezüglich gilt nichts anderes als für den Download von YouTube. Wenn die Nutzungsbedingungen dieser Videoplattformen etwas anderes besagen, dann sind diese Nutzungsbedingungen nach deutschem Recht in diesem Punkt illegal. Das gleiche gilt für Musik-Streaming-Plattformen. Auch da sind Privatkopien erlaubt.
Zum Thema Mitschnitte beim Videostreaming sh. auch unseren früheren YouTube Beitrag: http://youtu.be/DpgslI1yC1I#t=1m40s

Frage:
Gibt es etwas Neues bezüglich der Rechtslage bei Streaming-Plattformen oder dem Download bei YouTube?
Antwort:
Nein. WILDE BEUGER SOLMECKE Rechtsanwälte vertritt weiterhin die Ansicht, dass man beim reinen Anschauen von Filmen keine Urheberrechtsverletzung begeht, solange keine kompletten temporären Files auf der eigenen Festplatte hinterlegt werden. Also: man darf sich den Screen anschauen, aber keine Kopien hiervon ziehen. Neue Urteile gibt es hierzu leider nicht. Aber der YouTube Kanal von WILDE BEUGER SOLMECKE wird hierzu die neusten Entwicklungen hierzu liefern.

___________________________________

Kontaktaufnahme mit RA Christian Solmecke
Christian Solmecke steht den Medien gern unter der Telefonnummer 0221 – 400 67 550 oder per E-Mail an info@wbs-law.de für weiterführende Kommentare oder für Originaltöne zur Verfügung.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz