NSC #97: Prof. Luc Michel (Uni Leuven): Schilddrüsenkrebs bei Jugendlichen nach Tschernobyl.

http://youtu.be/A6mWtC3kuRY

Die IPPNW (Intl. Ärzte gegen den Atomkrieg) veranstaltete in Aachen im Rahmen der “STOPPT TIHANGE” Aktionen eine Informationsveranstaltung zum Thema: Vermehrtes Aufkommen von Schilddrüsenkrebs bei jungen Menschen in Belgien nach Tschernobyl.

Prof. Luc Michel, Professor für Chirurgie der Universität Löwen (Université catholique de Louvain) stellte einige Jahre nach Tschernobyl fest, dass er plötzlich junge Menschen an papillärem Schilddrüsencarcinom operieren musste, einem Krankheitsbild was ihm bis dato bei jungen Menschen nicht untergekommen war.

Er begann zu recherchieren und musste feststellen, dass alle diese Menschen zum Zeitpunkt der Havarie in Tschernobyl unter 15 Jahre alt gewesen waren. Eine junge Patientin, wurde sogar 2 Monate nach der Katastrophe geboren, musste also einen Schaden im Mutterleib erlebt haben.
Seine Recherchen brachten ihn in Kontakt mit dem belgischen königlichen meteorologischen Institut und er musste eine erschreckende und empörende Diskrepanz zwischen den tatsächlichen meteorologischen Bedingungen in Belgien und den offiziellen Verlautbarungen von Politik, Medien und Behörden in den Tagen nach der Katastrophe feststellen.

NewScan

NewScan

NEWSCAN, ein Kanal nicht zur Unterhaltung, sondern zur Dokumentation von wichtigen & unterschlagenen Nachrichten. Wenn ihr eine Vernstaltung oder eine Bürgerinitiative habt, über die berichtet werden soll, schickt mir eine Nachricht an newscan@euroheads.org



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz