NSA: US-Chefspion fliegt raus – War Guttenberg ein Informant?

Verwirrung ist die beste Verteidigung. Während die öffentliche Meinung in die Illusion versetzt wird, dass nur menschliche Spione (Spitzel) sie ausspionieren und nicht ausgeklügelte Software, fühlen sich die Überwacher sicher. Daher glaubt Gauck er liegt immer noch richtig, wenn er behauptet, die NSA sei nicht die Stasi, weil die Stasi Zettelchen notierte und in Akten ablegte und die NSA alles digital speichert. (Der unfehlbare Gauck, wer ihn kritisiert, beschmutzt das Präsidentenamt)

Aus diesem Grund erlebt die Republik ein Spektakel. Die Bundeskanzlerin wirf angeblich persönlich die US-Chefspion aus dem Land. Das teilt nicht die Kanzlerin in einer Ansprache persönlich mit, sondern die BILD publiziert dies.

Daher weiss niemand, ob es ein Gerücht ist oder tatsächliche Wahrheit. Doch was geschrieben ist eben wahr – das weiss jeder Bibeltreue.

Die Zusammenarbeit von BND und US-Geheimdiensten wird auf das Nötigste reduziert – eben die Terrorbedrohung und Soldatensicherheit.

Aus keinem anderen Grund behaupteten sie seit Jahren, dass es notwendig sei, uns zu überwachen. Schließlich kann aus jedem unscheinbaren Bürger ein Terrorist werden. Siehe die Anschlage von 9/11.

Aus dieser Nummer kommen wir nicht mehr raus. Jeder ist sich selbst der Nächste und daher auch sich selbst der beste Feind.

Diplomatie ist die Kunst der Sau zu erklären, dass der Sonntagsbraten notwendig ist.

Es ändert sich nichts, nur der Diplomatie verfügt über immer weniger “Säue”.

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz