Nichtkampf.tv – Rüdiger Lenz Rede in der Friedensstadt Bad Salzdetfurth

26. September 2015, Friedensstadt Bad Salzdetfurth, Rüdiger Lenz

In einer Gesellschaft, die Habgier und Profit maximiert, ist es einfach, mit dem Finger auf Schuldige zu zeigen. Auf die Politiker.
Dabei wird geschickt an der eigene Beteiligung der Vorzüge des Wohlstands vorbei gezeigt.

Natürlich stimmt es, dass die Eliten über die politische Kaste die Bürger in ein für sie vorteilhaftes und in ein für Bürger stets unvorteilhaftes Gesellschaftssystem einzwängen.

Aber stimmt es denn nicht ebenfalls, dass die überwiegende Mehrheit unserer Gesellschaft diesen “scheinbaren” Wohlstand nicht ebenso gierig annehmen? Verweigert sich die Mehrheit an der Beteiligung dieser Konsequenzen? Nein!, das tut sie nicht. Die mehrheit weiß nicht einmal etwas von diesen Konsequenzen und von ihrer Beteiligung.

Nichtwissenheit schützt vor Strafe nicht. Mitgegangen, mitgefangen. Und daher ist die Mitschuld der überwiegenden Mehrheit der deutschen Bevölkerungan an den Konsequenzen nicht zu leugnen. Diese Konsequenzen liegen im Krieg-führen-müssen-für-eben-diese-Form-des-Wohlstnades. Und im Unterstützen milliardenfachen Leids auf dem Teil des Planeten, wo jetztzeitige Rohstoffe zum Erhalt unserer Zivilisationskultur genommen werden.

In dieser Rede erinnert Rüdiger Lenz uns an eben diese Konequenzen und der Mitschuld.
Rüdiger Lenz ist Begründer des Nichtkampf-Prinzips. Einer umfassenden Friedenstheorie.

Nichtkampf.tv auf Facebook:
https://www.facebook.com/nichtkampfpr…

Nichtkampf auf YouTube:
https://www.youtube.com/channel/UCEstXVmGMDt8_wj77N21wTA

Rüdiger Lenz

Rüdiger Lenz

Rüdiger Lenz ist Tätertherapeut und Optimierungs-Coach. Als Autor ist er bekannt geworden durch seine Bücher: “Das Nichtkampf-Prinzip” und “Die Fratze der Gewalt”.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz