25c3: Neusprech im Überwachungsstaat | Martin Haase (Vortrag Berlin 2008)

Politiker wollen ihre Überwachungspläne schmackhaft machen. Neben der inhaltlichen Verharmlosung von Vorratsdatenspeicherung, Onlinedurchsuchung, Videoüberwachung usw. nutzen sie sprachliche Mittel, um ihre Maßnahmen durchzusetzen. Negativ besetzte Wörter werden durch positive ersetzt und rhetorische Muster werden verwendet, um negative Aspekte auszublenden. Der Vortrag beleuchtet Merkmale der Politikersprache, die in Anlehnung an George Orwell als Neusprech bezeichnet werden kann. Neusprech im Überwachungsstaat! Ein Vortrag von Martin Haase.

Infolge der Anschläge vom 11. September 2001 ist die „innere Sicherheit“ zu einem wichtigen Thema der Politik geworden. Während sich Politiker durch sicherheitspolitische Maßnahmen Zuspruch erhoffen, ist die mit solchen Maßnahmen verbundene Einschränkung der persönlichen Freiheit problematisch und unpopulär. Daher versuchen Sicherheitspolitiker, ihre Pläne rhetorisch-sprachlich so zu verpacken, dass positive Aspekte hervorgehoben und negative ausgeblendet werden.

Quellen:
http://events.ccc.de/congress/2008/Fahrplan/events/2860.en.html
http://media.ccc.de/browse/congress/2008/25c3-2860-de-neusprech_im_berwachungsstaat.html

25c3: Neusprech im Überwachungsstaat | Martin Haase (Vortrag Berlin 2008):
25c3, Neusprech, Überwachungsstaat, Martin Haase, Vortrag, Berlin, 2008

CCC.de

CCC.de

The CCC is a galactic community of human beings including all ages, genders, races and social positions. We demand freedom and flow of information without censorship. www.ccc.de



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz