Necla Kelek über das Frauenbild im Islam



Aufgenommen am 27.03.2014.

Die Soziologin und Publizistin Necla Kelek stammt ursprünglich aus der Türkei und ist eine der wichtigsten Stimmen in der an Aufklärung und Humanismus orientierten Islamkritik.
Sie setzt sich insbesondere für die Rechte der muslimischen Frau ein und kämpft für mehr Aufklärung und Säkularität innerhalb der muslimischen Gesellschaft. Eine ihrer grundlegenden Positionen besagt, dass Menschen- und Bürgerrechtsverletzungen nicht im Namen einer Religion oder Kultur toleriert werden dürfen.
Mit ihren Büchern wie zB. "Die fremde Braut", "Die verlorenen Söhne" und "Bittersüße Heimat" hat sie die Diskussion um Integration nachhaltig beeinflusst und heftige Debatten ausgelöst.
Den einen gilt sie als jemand, der mutig unbequeme Wahrheiten ausspricht, den anderen gilt sie als "Nestbeschmutzerin" und ist vor allem konservativen Islamverbänden ein Dorn im Auge.
Wir haben sie anlässlich eines Besuches in Wien getroffen und mit ihr über das Frauenbild bzw. die Stellung der Frau im Islam gesprochen.

EsWerdeLicht.TV

EsWerdeLicht.TV

Österreichs erste und einzige säkular-humanistische TV-Sendung, alle 4 Wochen neu auf Österreichs größtem offenen Kanal Okto und auf Youtube!