Naidoo, Jebsen, Hildmann & Co: Wie ein Verschwörungsgläubiger den Ausstieg fand | ZAPP | NDR

Naidoo, Jebsen, Hildmann & Co: Wie ein Verschwörungsgläubiger den Ausstieg fand | ZAPP | NDR


Ein neuer Bericht von Medienmagazin ZAPP:

Einmal drin, schwer wieder raus: Verschwörungserzählungen wirken auf manche Menschen wie ein Sog, der sie in eine andere Welt zieht. Wie das Kaninchen bei Alice im Wunderland. Und auf einmal ist alles anders, schwarz-weiß, upside-down. Bislang gibt es nur wenige, die öffentlich bekennen, sie hätten aus diesem Kaninchenbau, aus dem “Rabbit Hole” wieder herausgefunden. Doch seit Xavier Naidoo per Videobotschaft mitteilte, er sei fertig mit Verschwörungserzählungen, ist der Ausstieg aus dem Ausstieg Thema. Doch kann jemand, der jahrzehntelang Unsinn geglaubt hat, so plötzlich aufwachen?

Um besser zu verstehen, wie man in solch einen Sog geraten kann, hat ZAPP Marcel getroffen. Schon als Teenager sei er in Verschwörungserzählungen reingezogen worden. Angefangen mit Aliens, Erich von Däniken, 9/11, weiter über Ken Jebsen, Jürgen Elsässer und schließlich auch in die Reichsbürgerszene und Holocaustleugnung. Heute ist Marcel raus aus dem Rabbit Hole. Und hat sich ein neues Leben aufgebaut.

https://www.ndr.de/zapp

Quelle des Video: Medienmagazin ZAPP https://www.youtube.com/watch?v=6XH32nJR4wA

Bewertungen des Video auf VideoGold.de