Nächster Kanzlerkandidat? Martin Schulz erklärt Wechsel in Bundespolitik

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz hat heute in Brüssel bekannt gegeben, dass er nicht für eine dritte Amtszeit kandidieren wird. Er möchte zukünftig auf Bundesebene politisch agieren. Er wird „im kommenden Jahr den Platz Eins der Landesliste Nordrhein-Westfalen der SPD für den deutschen Bundestag einnehmen und dort zur Wahl antreten“. In Expertenkreisen wird schon seit einiger Zeit gemunkelt, dass Schulz das Amt als Bundeskanzler oder Außenminister anstrebt. Ob er das aber tatsächlich werden will, ließ er heute offen. Angela Merkel gab am Sonntag ihre Kanzlerkandidatur bekannt. Die SPD lässt bislang mit ihrem Kandidaten auf sich warten. Als einer der Favoriten galt Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Der soll jetzt allerdings nächster Bundespräsident werden. Die Vorsitzenden der SPD, CDU und CSU und Steinmeier selbst erklärten dies letzte Woche bei einer Pressekonferenz in Berlin.

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/106894031455027715800/about
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

RT Deutsch

RT Deutsch

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT und DER FEHLENDE PART.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz