Mythos Kreuzberg (Dokumentation 2008)

https://www.youtube.com/watch?v=hsxfxgIlltc
Kreuzberg ist anders als die anderen Berliner Bezirke, Kreuzberg ist etwas Besonderes. Das zumindest glauben die Kreuzberger. Es steht für alternative Szene und Kultur, für Multikulti und Anarchie. Auf kaum einen Stadtteil schaut man mit so viel Begeisterung oder Entsetzen. Der “Mythos Kreuzberg” beginnt in den Jahren nach dem Mauerbau. Kreuzberg wird zur Insel auf der Insel Westberlin. Im Schatten der Mauer werden gesellschaftliche und künstlerische Experimente gewagt.

In der scheinbaren Abgeschiedenheit der Westberliner Randlage bildet sich ein eigenes Biotop. Kreuzberg wird zu einem Magneten für viele junge Westdeutsche. Das “andere Leben” hier verspricht Selbstverwirklichung. Galerien, Kneipen, Off-Theater – der Kreuzberg-Kosmos. In den 80er Jahren kippt das Image: Kreuzberg steht nun für Randale und Straßenschlachten zum “1. Mai”, für Gewalt und Gegengewalt.

In der Dokumentation erzählen Künstler wie Christiane Rösinger und Frieder Butzmann von ihrem Kreuzberg, ebenso wie der türkische Filmemacher Neco Celik und der Bruder von Rio Reiser, Gerd Möbius. Was ist von den Lebenswelten des Westberliner Randbezirks, von Visionen und Illusionen, nach dem Mauerfall geblieben. Ein Film von Thomas Zimolong und Jürgen Buch. Erstausstrahlung rbb / 2008

Mythos Kreuzberg (Dokumentation RBB 2008):
Mythos Kreuzberg (Dokumentation RBB 2008)

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz