Moshe Zuckermann: Nicht Selbsthass, sondern Antifaschismus ist sein Motiv

FavoriteLoadingVideo merken

Moshe Zuckermann: Nicht Selbsthass, sondern Antifaschismus ist sein Motiv

Ein brillanter Vortrag des berühmten Soziologen und Historikers aus Tel Aviv. Mit aktuellen, politischen, historischen und gesellschaftstheoretischen Bezügen. Der Antisemitismus ist eine der verruchtesten Formen moderner Ideologien, worüber immer wieder aufgeklärt werden muss. Antiaufklärerisch wird der Anti-Antisemitismus, wenn er politisch missbraucht und instrumentalisiert wird.

Man kann direkt zu den einzelnen Punkten klicken.
(1) Aufregung über die Karrikatur in der Süddeutschen Zeitung (Min. 8:02)
(2) Die Aktion “Berlin trägt Kippa” (Min. 15:43)
(3) Drei ganz verschiedene Kategorien: Judentum, Zionismus, Israel (Min 27:32)
(4) Natalie Gutman verweigert die Annahme des “Genesis”-Preises aus politischen Gründen (Min 34:55)
(5) Die historische Sackgasse des Zionismus (Min 1:05:54)
(6) Beteiligt sich an der Diskussion: Clemens Messerschmidt, der Wasserexperte für Israel und Palästina (Min 1:22:29)
(7) Beteiligt sich an der Diskussion: Kerstin Cademartori von der LAG Gerechter Frieden in Nahost der LINKEN Niedersachsen (Min 1:30:46)

Moshe Zuckermann wurde 1949 in Tel-Aviv geboren. Lebte zwischen 1960 und 1970 in Deutschland (Frankfurt am Main). Nach der Rückkehr nach Israel Studium der Soziologie, Politologie und Geschichte an der Universität Tel-Aviv. Lehrte seit 1990 am Cohn Institute for the History and Philosophy of Science and Ideas (TAU). 2000-2005 Direktor des Instituts für Deutsche Geschichte (TAU). 2009-2013 akademischer Leiter der Sigmund-Freud-Privatstiftung in Wien. Seit Oktober 2017 emeritiert.

Veranstaltet von: Deutsch-Palästinensische Gesellschaft Bremen e.V., Israelisches Komitee gegen Hauszerstörung (ICAHD), AK Nahost Bremen, Bremer Friedensforum, Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz), Kairos Palästina Solidaritätsnetz Gruppe Bremen.
Moderation: Detlef Griesche. Video: Sönke Hundt
Mehr Infos: http://www.nahost-forum-bremen.de

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-130101370342517/?fref=ts

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

*Spenden sind nach “Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: ‘Steuerbegünstigte Zwecke’)” steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:

gegenoeffentlichkeit[ät]web.de

Weltnetz TV

Weltnetz TV

Seit dem Start Mitte Juni 2010 bietet dieses Portal eine Plattform für linken und unabhängigen Videojournalismus. Weltnetz.TV schließt eine Lücke in der alternativen deutschen Medienlandschaft. Weltnetz.TV dient als Knotenpunkt verschiedener Internet-Projekte, um im Sinne unabhängiger Berichterstattung eine Gegenöffentlichkeit zu stärken.
Weltnetz TV

Weltnetz TV

Seit dem Start Mitte Juni 2010 bietet dieses Portal eine Plattform für linken und unabhängigen Videojournalismus. Weltnetz.TV schließt eine Lücke in der alternativen deutschen Medienlandschaft. Weltnetz.TV dient als Knotenpunkt verschiedener Internet-Projekte, um im Sinne unabhängiger Berichterstattung eine Gegenöffentlichkeit zu stärken.