Mick Knauff – Die Börse ist wichtig (Interview)

Mick Knauff – Die Börse ist wichtig (Interview)

Stelle jetzt Deine Fragen an kommende Interviewpartner:
http://www.tombosphere.de/?view=spam
————————————————–
http://www.tombosphere.de
http://www.facebook.com/tombosphere
http://www.twitter.com/tombosphere

Mick Knauff – Die Börse ist wichtig (Interview)
Video-Bewertung
TomBoSphere
Die Frage als Antwort auf den Mainstream. Das politische Häppchen für zwischendurch. Tom Aslan ist Aktivist bei Global Change Now e.V. und Global Change Network sowie Vlogger auf Youtube.



  • 27 Comments on “Mick Knauff – Die Börse ist wichtig (Interview)”

    1. Och nö, nicht schon wieder diese Leier. Gott sei Dank gab es dank der Börse
      in der Vergangenheit keine undurchsichtigen und unregulierten Prozesse.
      Keiner wird gezwungen diese Produkte zu erwerben aber genausowenig wird ein
      “Nichtanleger” gefragt, ob er was dagegen hat, wenn im Zuge des Zinseszins
      sein Geld zu Großanlegern umverteilt wird.

    2. Der Herr Knauff soll mal zeitnah ein Börsen-Insider Buch schreiben. Es
      würde sicherlich Bestseller werden. Nur ist er wohl noch zu jung, um die
      Brücken hinter sich kaputt zu hauen x)

    3. Du kackst hier Leute an, redest viel, sagst aber nix, trägst nichts
      Produktives zum Thema bei und kommst dann auch noch vom Thema ab. Was ist
      dein Problem?

    4. Oh Mann, ein Ironielegastheniker bist du auch noch. Das mit dem Altruismus
      war ein Witz!! Das ist genauso wie wenn man sagen würde “die FPD setzt sich
      für die Belange des kleinen Mannes ein” oder “für RTL steht der
      Bildungsauftrag an erster Stelle”. Ich persönlich kaufe z.B. nicht mehr bei
      großen Ketten ein, BK und MCDoof ist tabu, eingekauft wird nur in der
      Region, Reduzierung von Fleischkonsum in der Hoffnung komplett darauf
      verzichten zu können.

    5. Dann ist er dir immerhin weit voraus. Dein neoliberales Finanzhirn lässt
      nichts anderes zu als an die Neutralität des Geldes zu glauben. Alles
      andere lässt sich nicht vereinbaren mit den Dogmen, die du irgendwann mal
      brav geschluckt hast. Spinner.

    6. die frage ist, seit wann weißt du etwas darüber? ich nehme an seit hier auf
      yt die videos online gestellt wurden wie das geldsystem “funktioniert”

    7. ich denke oft, dass gerade die Profiteure das heutige Geldsystem, und vor
      allem seine Konsequenzen, am wenigsten verstehen. und noch schlimmer: ich
      weiß nicht, ob das gut ist oder schlecht

    8. Tut mir Leid, was Herr Knauff von sich gibt ist absoluter Nonsens. Wenn nur
      4% der Deutschen Aktien besitzen, dann gibt es keinen Grund sie in der
      Tagesschau Börsennachrichten zu senden. Die Börse hat nichts mit der
      Realwirtschaft zu tun, es geht um die totale Kommerzialisierung des
      Menschen …. welche Autos fährt er, welche Produkte kauft er, welche
      Medikamente braucht er , was sagt der Trend … Kotz.

    9. Es ist gut und bestimmt auch wichtig, Personen zu interviewen, die dem
      System nahe stehen. Aber mir sind dann doch Klardenker wie z.B. Herr Lesch
      lieber, ein Interview worauf ich mich besonders freue. Mick Knauff ist in
      meinen Augen eher ein Blödelbarde, ein Entertainer. Der würde bei “Wetten
      dass” wirklich keinen schlechten Job machen. A propos Herr Lesch, ich kann
      euch ein Buch, in dem ein Vorwort von ihm drin ist, nur wärmstens
      empfehlen. Es heisst “Der größte Raubzug der Geschichte”

    10. 3:55 “Was hat mehr Nutzen für Deutschland: Die mittelständischen
      Unternehmen, oder die DAX-Unternehmen?” “Nein, ich denke ganz einfach, dass
      es ein Nix ist”. Ein Schwaller vor dem Herrn. Herr Knauff wäre wohl besser
      in der Sportredaktion aufgehoben, so wie er z.B. ab 4:05 losbrabbelt. Viel
      Enthusiasmus, wenig Wissen dahinter.

    11. Ich halte es da mit Pelzig. Wir haben höchstens 4% Bundesbürger, die Aktien
      besitzen. Und wegen denen muss man sich jeden Tag den Mist vom Dax anhören.
      Ich habe noch ein anderes Zitat aus dem 19. Jhd, leider vergessen von wem:
      “Die Börse ist eine Hure.”

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.