Michel Onfray, ein Philosoph von heute (Dokumentation Arte 2008)

Alain Soral: der neue Klassenkampf (deutsche Untertitel)

Es gibt Philosophie, die sich mit Theorie beschäftigt oder Philosophie, die von abstrakten Gesetzen handelt. Der französische Denker Michel Onfray hingegen weiß an der Philosophie vor allen Dingen die Praxis zu schätzen. Für den Immanenzphilosophen hat die Theorie immer etwas mit dem Leben und unserer Existenz zu tun.


Seine Bücher sind Bestseller und auch auf Deutsch erschienen – wie “Die reine Freude am Sein: Wie man ohne Gott glücklich wird” oder “Wir brauchen keinen Gott. Warum man jetzt Atheist sein muss.” In ihnen entwirft er eine zeitgemäße Ethik für ein gelingendes Leben ohne Gott.

Seit 2002 unterrichtet Michel Onfray sehr erfolgreich an der Volkshochschule von Caen. Vor rund 700 wissbegierigen Hörern – und jedes Mal müssen viele wegen Überfüllung abgewiesen werden – spricht er dort über Philosophie, Literatur und Kunst. Seit er sich als origineller Philosoph einen Namen gemacht hat, ist der unermüdliche Onfray viel unterwegs.

Seiner Meinung nach liegt das Glück im Hier und Jetzt, und man muss es durch tagtägliche geduldige “Selbstmodellierung” schmieden. Davon handelt Onfrays Buch “La sculpture de soi – La morale esthétique”. Das eigene Schicksal in die Hand zu nehmen erfordert nicht nur autonome philosophische, sondern auch ästhetische und politische Entscheidungen – und nicht zu vergessen – besonders wichtig für ein Land der Haute Cuisine wie Frankreich – auch manchmal schlicht gastronomische.

Die lockere Machart der Dokumentation – mit Hilfe eines philosophischen Kartenspiels – entspricht Onfrays fröhlicher Auffassung von Wissenschaft, die sich von den Lehren der Hedonisten, Libertins, Kyniker und Epikuräer inspirieren lässt. Eine Art freier und spielerischer Partitur, in der sich Persönliches und Philosophisches, Leben und Denken miteinander verbinden. Das entspricht genau Onfrays Grundsatz: “Man denkt sein Leben, man lebt sein Denken.”

Die Kamera begleitet den Philosophen in seinem Heimatort Chambois, in der Volkshochschule in Caen, auf den Straßen der Normandie und in Paris – immer dem schnellen Takt seines Lebensstils folgend.

Michel Onfray, ein Philosoph von heute (Dokumentation Arte 2008)
ARTE Frankreich, 2008, 43 Minuten
Erstausstrahlungstermin: 05. Juni 2011, 16:32 Uhr Arte
weiterer Termin: Samstag, 11. Juni 2011, 06:45 Uhr Arte
Quelle: http://videos.arte.tv/de/videos/michel_onfray_ein_philosoph_von_heute-3939750.html