Michael Schmidt-Salomon – Gott und die Welt (Interview) Teil1/2

Teil 2 des Interviews: https://youtu.be/FeUI-ZlB6zA

Stelle jetzt Deine Fragen an kommende Interviewpartner:
http://www.tombosphere.de/?view=spam
————————————————–
http://www.tombosphere.de
http://www.facebook.com/tombosphere

Jetzt auch bei https://videogold.de/?s=tombosphere

TomBoSphere

TomBoSphere

Die Frage als Antwort auf den Mainstream. Das politische Häppchen für zwischendurch. Tom Aslan ist Aktivist bei Global Change Now e.V. und Global Change Network sowie Vlogger auf Youtube.
Loading+ Video in die Merkliste



    • Kommentare zum Video

      avatar
      5000
        Subscribe  
      neuste älteste beste Bewertung
      Benachrichtigung
      Jetztsofortable2
      Zuschauer

      Und für diesen verzweifelten Versuch lustig zu wirken hast du jetzt 3
      Monate gebraucht.

      JeanySullivan
      Zuschauer

      Mit Michael Schmidt-Salomon würde ich mal gern Hand in Hand am Strand
      entlang spazieren, dann schön essen gehen und dann abends mit einem Glas
      Rotwein vor dem Kamin sitzen. :-)

      Yekkt
      Zuschauer

      Widerleg mal auch nur EIN Argument das MSS vorbringt, bevor du anfängst
      jemanden zu beleidigen der sicherlich viel intelligenter ist als du.

      Matt Melcher
      Zuschauer

      o Moschee-Bau verbieten! Der Islam keine Religion ist, sondern ein
      totalitäres, demokratiefeindliches System!! In den Moscheen werden junge
      Moslems beim “Koran-Lernen” gegen Kuffar (Juden u. Christen) aufgehetzt!
      “Kuffar verdienen die Hölle!!” Es wird ihnen vermittelt, dass Allahs
      Gesetze über “menschlichen Gesetzen” stehen! Das ist Unterwanderung der
      Demokratie pur!!! Islam raus!! o Nie wieder ein Totalitäres System auf
      deutschem Boden!!

      iwan sidi
      Zuschauer

      Wenn man großzügig ist kann man das noch damit abtun, dass zu der Zeit, in
      der diese Texte verfasst wurden wirklich noch andere Sitten herrschten.
      Sich aber auf diese Tradition zu berufen und zu glauben, dass unsere
      aufgeklärte Sicht auf den Menschen etwas damit zu tun hat ist jedoch etwas
      verblendet. Das die Kirche oder das Christentum diese veralteten Ansichten
      allerdings zum Teil bis heute propagieren statt sich entschieden davon zu
      distanzieren ist allerdings einfach nur noch ärgerlich!

      bruchthal
      Zuschauer

      4:45 contra MSS: Heute verstehen wir unter “Menschheit” alle Menschen,
      gleich welchen Geschlechts, sexueller Orientierung, ethnischer
      Zugehörigkeit, gleich welche körperlichen Gebrechen diese haben. Diese
      Sichtweise ist ein Produkt des Christentums. Die Antike dagegen erkannte
      zwar den Menschen als das Mass aller Dinge, aber das “unpassende”,
      hässliche, verwachsene, verstörende wurde klar ausgeblendet. Wenn von
      Mensch war, dann von Heroen, freien, nicht von Sklaven und Ausgestossenen.

      David Kieffer
      Zuschauer

      ich finde das manifest des evolutionaeren humanismus deutlich klarer und
      weniger massenangepasst wie z.b. keine macht den doofen. der titel zeigt
      irgendwie dass er sich von klarer sprache auf einfach formeln herabziehen
      laesst(doof)

      Riese Lexu
      Zuschauer

      chugga chugga tschuu tschuu CAPTN CAPSLOCK

      DerMacDuff
      Zuschauer

      ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB
      ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB
      ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB
      ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE AB ZIEH DIE MÜTZE ABZIEH
      DIE MÜTZE ABZIEH DIE MÜTZE ABZIEH DIE MÜTZE ABZIEH DIE MÜTZE ABZIEH DIE
      MÜTZE ABZIEH DIE MÜTZE ABZIEH DIE MÜTZE ABZIEH DIE MÜTZE ABZIEH DIE MÜTZE
      ABZIEH DIE MÜTZE ABZIEH DIE MÜTZE ABZIEH DIE MÜTZE ABZIEH DIE

      InternautMAE
      Zuschauer

      Respekt ist das A un O in einer Diskussion. Ich hatte genug Respekt geboten
      und nie Respekt zurück bekommen. Im Gegenteil egal wo ich bin werde ich
      attackiert, kann nirgendwo meine Meinung zum Ausdruck ohne beleidigt zu
      werden. Heute fordere ich Respekt für meine Meinung. Ich bin nicht
      respektlos wenn ich das Kind beim Namen nenne, und bisher habe ich noch
      keinen beleidigt oder verleumdet.