Merkels Versuche zum Machterhalt.

http://youtu.be/m9_K1p1q2kw

Welchen Plan Merkel nun auch verfolgt haben mag bei der Öffnung der Grenzen für alle Zuwanderer, das werden wahrscheinlich erst Historiker abschließend ergründen. Als Bundeskanzlerin war es ihr weder nach deutschem noch nach europäischem Recht erlaubt.
Wenn sie jetzt in Berlin um die Ermordeten trauert, dann sollte sie sich noch einmal ihren Rundbrief vom 18.6.2011 anschauen. Darin bereitet sie nämlich das Deutsche Volk darauf vor, es müsse akzeptieren, daß die Zahl der Strafttaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch sei.

Bettina Röhl schreibt heute zum Auftritt Merkels:

Pretzell [AfD] hatte getweetet: „Wann schlägt der deutsche Rechtsstaat endlich zurück? Wann hört diese verfluchte Heuchelei endlich auf? Es sind Merkels Tote!“

In ihrer Kanzlererklärung heute Mittag, die Merkel 1:1 aus einem Textautomaten (Digitalisierung 4.0) geholt haben könnte, windet sich die Kanzlerin an allen politischen Korrektheitsklippen vorbei. Aber: Sie verspricht den Wählern, die sie 2017 abschöpfen will, dass der Rechtsstaat die Strafverfolgung und Sanktionierung der Tat nun folgen lassen werde.

Sie sagt mit anderen Worten dasselbe, was der verhasste AfD-Mann unmittelbar nach der Tat gesagt hat. Die Verzögerung der Kanzlerin erklärt sich aus dem inzwischen üblich gewordenen taktischen Spielchen, die Evidenz zu negieren und erst einmal die Unfallnummer zu spielen oder den Unfall in der Schwebe zu halten.

Link: http://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/populisten-der-groko-her-mit-den-anschlaegen/

NewScan

NewScan

NEWSCAN, ein Kanal nicht zur Unterhaltung, sondern zur Dokumentation von wichtigen & unterschlagenen Nachrichten. Wenn ihr eine Vernstaltung oder eine Bürgerinitiative habt, über die berichtet werden soll, schickt mir eine Nachricht an newscan@euroheads.org



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz