Merkel wird ausgelacht

Ungewollt lustig war Angela Merkel, als sie Prof. Tietmeyer zum Chefspezialisten für die Finanzmarktreformen berufen wollte.

Offensichtlich hatte sie es nicht gewußt: Tietmeyer war im Vorstand der HRE und auch der DEFPA, die durch Steuermilliarden vor der Insolvenz geschützt werden mußten.

Was aber in den Medien wieder vergessen wurde ist, dass Tietmeyer an der Spitze der Arbeitgeber Initiative Neue Sozialemarktwirtschaft steht.

Ein Lobbyistenverein der auf höchstem Niveau die Meinungsbildung in Deutschland beeinflusst.

Angebliche Spezialisten der Talkshows haben oft eines gemeinsam, sie sind in der INSM. Auch die Printmedien verschweigen oft von geehrten Persönlichkeiten, dass sie in der INSM als Berater oder Kuratoren tätig sind.

Lothar Späth, Roman Herzog – nur um einige zu nennen – veröffentlichen Parolen wie “Mehr Mut zu Ungleicheit” von Lothar Späth oder “So viel Sozialstaat ist unsozial” von Ex-Bundespräsident Roman Herzog.

Dem Investmentmodernisierungsgesetz und Finanzmarktförderungsgesetz wodurch die Krise noch forciert wurde haben folgende Parteien zugestimmt:

CDU/CSU
SPD
GRÜNE
FDP

Nicht zugestimmt damals
PDS (heute LINKE) Euro Keuronfuih (Politprofiler)

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz